filminformer-Bewertung: ***** = Meisterwerk! ****0 = Hervorragend, ***00 = Unterhaltsam, **000 = Mittelmäßig, *0000 = Mit Mühe im Kino geblieben! 00000 = Unterirdisch - Ich will mein Geld zurück!
Filmstarts April 2010

01.4.2010


07.4.2010


08.4.2010


15.4.2010


16.4.2010


22.4.2010


29.4.2010


filminformer-Bewertungen:

 

***** = Meisterwerk!
****0 = Hervorragend
***00 = Unterhaltsam
**000 = Mittelmäßig
*0000 = Mit Mühe im Kino geblieben!
00000 = Unterirdisch! -
Ich will mein Geld zurück!
 

filminformer-Filmtipp des Monats April 2010:  
 

Chloe

USA / Kanada / Frankreich 2009

Regie: Atom Egoyan

Darsteller: Julianne Moore, Liam Neeson, Amanda Seyfried, Max Thieriot, R. H. Thompson, Nina Dobrev, Mishu Vellan, Julie Khaner, Laura De Carteret, Natalie Lisinska

Länge: 96 min.

Start: 22.4.2010

 

In die gut funktionierende Ehe der erfolgreichen Ärztin Catherine (Julianne Moore) und des beliebten Musikprofessor David (Liam Neeson) platzt eine verräterische SMS: Hat David eine Affäre? Um seine Treue zu testen, engagiert Catherine das Luxus-Callgirl Chloe (Amanda Seyfried). Chloe berichtet bald von ihren leidenschaftlichen Treffen mit David. Doch anstatt ihren Mann zur Rede zu stellen, trifft Catherine sich immer öfter mit Chloe, schockiert und gleichermaßen fasziniert von ihren erotischen Berichten. Catherine begreift nicht, auf welch gefährliches Spiel sie sich einlässt …

 

Nach "Exotica", "Das süße Jenseits" und "Simons Geheimnis" fügt der kanadisch-armenische Regisseur Atom Egoyan mit CHLOE seinem filmischen Universum einen weiteren Baustein hinzu: Verlusterfahrungen, komplizierte und gestörte Beziehungsgeflechte und die Bildung von Identität bilden erneut seine Leitthemen. Die vierfach Oscar-nominierte Julianne Moore ("Stadt der Blinden", "Magnolia"), der mehrfach ausgezeichnete Liam Neeson ("96 Hours", "Star Wars: Episode I") und "Mamma Mia!"-Erfolgsstar Amanda Seyfried bilden das außerordentliche Cast in Egoyans erotischem Thriller. CHLOE ist das Remake des französischen Filmdramas "Nathalie - Wen liebst du heute Nacht?".

Verleih: Kinowelt

Bewertung: ****0

Internetseite zum Film:  Chloe

 

Nach Oben  


 

Der Kautions-Cop

Originaltitel: The Bounty Hunter

USA 2010

Regie: Andy Tennant

Darsteller: Jennifer Aniston, Gerard Butler, Jason Sudeikis, Dorian Missick, Joel Garland, Christine Baranski, Cathy Moriarty, Adam Rose, Eric Zuckerman, Reyna de Courcy

Länge: 110 min.

Start: 1.4.2010

 

Der zuletzt etwas glücklose Kautions-Cop Milo Boyd (Gerard Butler) hat soeben seinen persönlichen Traumjob ergattert: Er soll seine Ex ins Gefängnis bringen! Denn seine geschiedene Frau, die Reporterin Nicole Hurley (Jennifer Aniston), ist nicht rechtzeitig vor Gericht erschienen. Zunächst glaubt Milo, dass dieser Auftrag leicht verdientes Geld für ihn bedeutet, doch als Nicole ihm abermals entwischt, merkt er, dass es offenbar nichts gibt, das in ihrer Beziehung jemals glatt läuft. Nicole versucht fortan mit allen Mitteln, ihren Ex abzuschütteln, denn sie recherchiert gerade in einem Mordfall und verfolgt selbst die Spur eines Tatverdächtigen. Das zerstrittene Paar versucht fortan, sich gegenseitig nach allen Regeln der Kunst auszutricksen - bis die beiden plötzlich um ihr eigenes Leben rennen müssen. Milo und Nicole glaubten, ihr Versprechen, sich immer zu lieben, zu ehren und einander zu gehorchen, bis dass der Tod sie scheidet, war bereits schwer einzuhalten - doch wie sich jetzt herausstellt, ist es noch weit schwieriger für die zwei, am Leben zu bleiben …

 

Gerard Butler ("Die nackte Wahrheit") und Jennifer Aniston ("Trennung mit Hindernissen") geben in dieser romantischen Actionkomödie unter der Regie von Andy Tennant ("Hitch - Der Date Doktor", "Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen") ein perfektes (Traum)Paar ab, zwischen dem die Funken sprühen und die Fetzen fliegen.

Verleih: Sony

Bewertung: ****0

Internetseite zum Film:  Der Kautions-Cop 

Nach Oben  


 

 

 

Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer

Originaltitel: Nanny McPhee and the Big Bang

Großbritannien 2010

Regie: Susanna White

Darsteller: Emma Thompson, Maggie Gyllenhaal, Rhys Ifans, Asa Butterfield, Maggie Smith, Ralph Fiennes

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 106 min.

Start: 1.4.2010

 

Das magische Kindermädchen Nanny McPhee (Emma Thompson) taucht genau dort auf, wo es auf den ersten Blick vielleicht am wenigsten gewollt ist, aber wohl am dringendsten gebraucht wird. So landet die Nanny - Warze, Knollennase und Vogelnestfrisur - auf der Türschwelle einer völlig überforderten Mutter (Maggie Gyllenhaal), die versucht, Farm und Familie am Laufen zu halten, während ihr Mann im Krieg kämpft. Die Schlacht tobt allerdings nicht nur in der Ferne, sondern auch auf dem Hof zwischen ihren Kindern und der verzogenen kleinen Verwandtschaft aus der Stadt, die vor kurzem bei ihnen eingefallen ist und offenbar nicht vorhat, wieder zu verschwinden. In einem fliegenden Motorrad über eine lebendige Statue und ein kletterndes Ferkel bis zu einem an den unmöglichsten Stellen auftauchenden Baby-Elefanten zieht Nanny McPhee alle magischen Register und erteilt ihren lausbübischen Schützlingen fünf entwaffnende Lektionen ...

 

Mit EINE ZAUBERHAFTE NANNY - KNALL AUF FALL IN EIN NEUES ABENTEUER kehrt die oscargekrönte Schauspielerin und Drehbuchautorin Emma Thompson zu ihrer weltweiten Erfolgsrolle als Nanny McPhee zurück und schickt diese auf ihren nächsten Erziehungseinsatz. Versteckt hinter einer ruppigen Fassade verbergen sich bei Nanny McPhee wahre Schönheit und ein guter Charakter. Verwegen und charmant geht es mit der geheimnisvollen Kinderfee auf ihre zweite zauberhafte Mission. Schneidiger Witz, fantasievolle Unterhaltung und märchenhaftes Vergnügen.

Verleih: Universal

Bewertung: ****0

Internetseite zum Film:  Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer

 

Nach Oben  


 

 

 

Gesetz der Straße - Brooklyn's Finest

Originaltitel: Brooklyn's Finest

USA 2009

Regie: Antoine Fuqua

Darsteller: Richard Gere, Ethan Hawke, Don Cheadle, Wesley Snipes, Vincent D'Onofrio, Will Patton, Lili Taylor, Michael Kenneth Williams, Brian F. O'Byrne, Ellen Barkin

Länge: 133 min.

Start: 1.4.2010

 

East Brooklyn ist New Yorks Brennpunkt Nummer 1 - und der tägliche Einsatzort dreier Polizisten: Streifencop Eddie (Richard Gere) hat nur noch ein paar Tage bis zur Pensionierung, als er noch einmal in einen großen Einsatz geschickt wird. Tango (Don Cheadle) ermittelt schon seit drei Jahren als Undercover-Cop in Brooklyns Drogenszene. Sal (Ethan Hawke) ist Mitglied in einem Spezialkommando, das die Umschlagplätze überwacht und das Drogengeld aus dem Verkehr ziehen soll. Als Tangos Freund und Drogendealer Caz (Wesley Snipes) aus dem Knast entlassen wird und seinen nächsten großen Deal plant, führt eine verhängnisvolle Drogenrazzia die drei Cops zusammen.

 

Für seinen atemlos spannenden Cop-Thriller GESETZ DER STRASSE - BROOKLYN'S FINEST konnte Regisseur Antoine Fuqua ("Training Day", "Shooter") ein absolutes Star-Ensemble gewinnen. Richard Gere, Ethan Hawke und Don Cheadle spielen das Polizisten-Trio, das es mit Wesley Snipes als Unterweltgröße aufnimmt. In weiteren Rollen sind Ellen Barkin ("Der große Leichtsinn", "Sea of Love"), Lili Taylor ("Short Cuts") und Vincent D’Onofrio ("The Cell") zu sehen.

Verleih: Kinowelt

Bewertung: **000

Internetseite zum Film:  Gesetz der Straße - Brooklyn's Finest

 

Nach Oben  


 

 

 

Greenberg

USA 2010

Regie: Noah Baumbach

Darsteller: Ben Stiller, Greta Gerwig, Rhys Ifans, Jennifer Jason Leigh, Brie Larson, Juno Temple, Chris Messina, Susan Traylor, Mark Duplass, Merrit Wever, Dave Franco, Max Hoffman, Chris Coy, Trent Gill

Länge: 107 min.

Start: 1.4.2010

 

Der New Yorker Ex-Musiker Roger Greenberg (Ben Stiller) ist wohl das, was man einen ausgemachten Loser nennen kann: alleinstehend, ohne Job und gerade 40 geworden. Na, herzlichen Glückwunsch! Da kommt ihm das Angebot seines jüngeren und wesentlich erfolgreicheren Bruders Phillip (Chris Messina) gerade recht: Greenberg soll ein paar Wochen auf dessen Haus in Los Angeles aufpassen. Auf diese Weise kann er bei freier Kost und Logis seiner absoluten Lieblingsbeschäftigung nachgehen, die in nicht viel mehr als ausgiebigem Nichtstun besteht. Nebenbei ergibt sich auch noch die Möglichkeit, alte Freunde wiederzusehen. Die sind allerdings mittlerweile ziemlich alt und spießig geworden, findet Greenberg: Jugendliebe Beth (Jennifer Jason Leigh), inzwischen geschieden und alleinerziehende Mutter zweier Kinder, kann oder will sich an die wilde Jugendzeit irgendwie kaum noch erinnern. Und Ivan (Rhys Ifans), der ehemalige Band-Kollege, macht jetzt irgendwas mit Computern. Laaaangweilig! Allein Florence (Greta Gerwig), die während der Abwesenheit von Phillips Familie als Mädchen für alles auch im Haus ein- und ausgeht, versprüht ein wenig jugendliche Frische. Grund genug für Greenberg, die meiste Zeit mit ihr zu verbringen. Da jedoch auch die 25-Jährige nicht so recht weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen soll, ergänzen sich die beiden bald zu einem ziemlich schrägen Chaos-Duo. Und bei so mancher Katastrophe wie z.B. einem überlaufenden Swimming-Pool, einem kollabierenden Hund sowie diversen krampfhaften Beischlafversuchen entwickelt sich langsam eine recht eigenartige Romanze, die womöglich aber ganz neue Perspektiven mit sich bringen könnte …

 

Regisseur und Drehbuchautor Noah Baumbach, der im Verlauf der letzten Jahre unter anderem mit der Komödie "Margot at the Wedding" sowie der Oscar-nominierten Scheidungs-Saga "Der Tintenfisch und der Wal" zum ungekrönten König des US-amerikanischen Independent-Kinos avancierte, legt nun mit GREENBERG eine hinreißende Komödie voller Sarkasmus und schrägem Humor vor, die zuweilen auch melancholische Töne anschlägt.

Verleih: Tobis

Bewertung: ***00

Internetseite zum Film:  Greenberg 

Nach Oben  


 

 

 

Lourdes

Österreich / Frankreich / Deutschland 2009

Regie: Jessica Hausner

Darsteller: Sylvie Testud, Léa Seydoux, Gilette Barbier, Gerhard Liebmann, Bruno Todeschini

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 99 min.

Start: 1.4.2010

 

Christine (Sylvie Testud) ist gelähmt. Ihr durch die Krankheit verändertes Leben hat sie in eine unfreiwillige Isolation gezwungen, die sie überwinden möchte. Sie sehnt sich danach, wieder dazu zu gehören, alles tun zu können, was die anderen so problemlos können, normal zu sein. In Maria (Léa Seydoux), einer jungen Malteserin und Christines Betreuerin, findet sie das Bild ihrer Vergangenheit, und eine neue Hoffnung erwacht in ihr; Maria begleitet Christine in die Bäder und zu den Prozessionen. Aber Marias Jugend sehnt sich nach ihresgleichen, manchmal versucht sie dem Anblick der Krankheit zu entkommen, sich zu amüsieren, und Christine beobachtet diese Welt der anderen sehnsuchtsvoll, während sich nun Frau Hartl (Gilette Barbier) ihrer annimmt. Frau Hartl ist eine ältere Pilgerin, die zwar kein körperliches Gebrechen hierherbringt, aber von ihrer lebenslangen Einsamkeit gequält ist, die sie hier lindern möchte. Ihre wortlose Leere wartet darauf gefüllt zu werden, durch eine Aufgabe, durch einen Sinn, den sie nun darin findet, für Christine zu beten - und ihr Gebet wird erhört: Tatsächlich kommt es im Verlauf des Aufenthaltes zu einer Besserung von Christines Zustand bis hin zu einer Heilung, Christine kann wieder gehen. Das Wunder wird nun vor dem Ärztekommitee in Lourdes geprüft - die Ergebnisse dieser Prüfung sind fraglich, da Christines Krankheit die Möglichkeit schubhafter Besserungen wie Verschlechterungen kennt. Während die Möglichkeit eines Rückfalls drohend über Christine schwebt, genießt sie das Glück, das sich für diesen Moment erfüllt hat, und versucht es festzuhalten.

 

Muss man sich ein Wunder verdienen? Im Wallfahrtsort Lourdes erhebt sich eine junge Frau aus ihrem Rollstuhl. Geheilt? Privilegiert? Oder letztlich doch von Gott verlassen? Glaube, Hoffnung, Liebe: LOURDES verfolgt Grundkonstanten menschlicher Selbsterfindung mit lakonischem Humor und latentem Grauen.

Verleih: NFP

Bewertung: ***00

Internetseite zum Film:  Lourdes 

Nach Oben  


 

 

Phobos

Originaltitel: Fobos. Klub strakha

Estland / Russland 2010

Regie: Oleg Assadulin

Darsteller: Pyotr Fedorov, Agnia Kuznetsova, Pyotr Tomashevsky, Renata Pyotrovsky, Alexei Vorobiov, Tomofei Karataev, Tatiana Kosmacheva

Start: 1.4.2010

 

Ein verregneter Sommerabend. Sieben Freunde fahren zum neuen "Phobos Club", einem alten Bunker, der gerade zum Nachtclub umgebaut wird. Die Party im "Bunker" verspricht großartig zu werden, doch dann sind die Türen plötzlich verschlossen. Auf sich allein gestellt, isoliert und ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt, müssen sich die Freunde ihren ureigensten Ängsten und Dämonen stellen.

Verleih: Kinostar

Bewertung: ***00

Internetseite zum Film:  Phobos

Nach Oben  


 

 

Romantik Komedi

Türkei 2010

Regie: Ketche (Hakan Kirvavaç)

Darsteller: Sedef Avci, Sinem Kobal, Burcu Kara, Cemal Hünal, Engin Altan, Gürgen Öz, Begüm Kütük, Kubilay Pembeklioglu, Mert Yavuzcan, Janset

Länge: 100 min.

Start: 1.4.2010

 

Esra (Sedef Avci), Didem (Sinem Kobal) und Zeynep (Burcu Kara) sind sehr gute Freundinnen, obwohl sie alle ganz verschiedene Lebensweisen haben und von ganz verschiedenem Charakter sind. Die stille Esra, die verrückte Didem und die dominante Zeynep. Zeynep, die einzige unter den drei Freundinnen, die eine funktionierende Beziehung führt, heiratet. Ihre Hochzeit ist Auslöser für Überraschungen in Esras und Didems Leben. Esra, die seit Jahren einen Job hat, den sie eigentlich gar nicht will, fasst ihren Mut zusammen und beschließt ihr Leben zu ändern. Der erste Schritt dahin ist die Kündigung des Jobs, danach beendet sie ihre unglückliche Beziehung. Nach langer Suche und unzähligen Bewerbungen wird sie in einer Werbeagentur eingestellt, wo eine Überraschung auf sie wartet. Während Esra Mert (Cemal Hünal), dem Creative-Director der Agentur, näherkommt, beginnt Didem sich für einen Freund von Mert, den Schauspieler Cem Sezgin (Engin Altan), zu interessieren.

 

Didem denkt, dass sie Männern gegenüber eine falsche Strategie fährt und fängt an, Taktiken, die sie aus einem Buch lernt, anzuwenden. Zeynep, die überhaupt kein Verständnis dafür hat, was die beiden in ihrem Liebesleben treiben, hat auch Probleme in ihrer Ehe. Die Entscheidungen, die die drei jungen Frauen treffen, werden ihr Leben verändern.

Verleih: MaXXimum

Internetseite zum Film:  Romantik Komedi

 

Nach Oben  


 

 

 

Waffenstillstand

Deutschland / Schweiz 2009

Regie: Lancelot von Naso

Darsteller: Matthias Habich, Thekla Reuten, Hannes Jaenicke, Max von Pufendorf, Husam Chadat, Calvin E. Burke, Peter Gantzler, Harvey Friedman

FSK: ab 12

Länge: 95 min.

Start: 1.4.2010

 

Irak, April 2004: Während eines 24-stündigen Waffenstillstands zwischen den irakischen Aufständischen und den amerikanischen Truppen wollen Kim (Thekla Reuten), logistische Leiterin einer Hilfsorganisation, und der Arzt Alain Laroche (Matthias Habich) ins Kriegsgebiet, um dringend benötigte medizinische Hilfsgüter nach Falludscha zu bringen. Gegen den Rat seines erfahreneren Kameramanns Ralf (Hannes Jaenicke) zögert der junge Fernsehjournalist Oliver (Max von Pufendorf) in der Hoffnung auf einen journalistischen Coup keine Sekunde, den Transport zu begleiten. In der beklemmenden Enge des Kleintransporters begibt sich diese Zweckgemeinschaft unterschiedlicher Idealisten, die Gefahr eines Angriffs stets vor Augen, auf die Fahrt von Bagdad nach Falludscha. Vier Stunden bleiben, um es zurück bis nach Bagdad zu schaffen.

 

WAFFENSTILLSTAND ist eine Mischung aus Drama, Politthriller, Roadmovie und psychologischem Kammerspiel. Lancelot von Naso, der auch das Drehbuch mitschrieb, erzählt im Unterschied zu den meisten anderen, fast ausschließlich amerikanischen Produktionen den Krieg nicht aus einer Soldatenperspektive, sondern aus der Sicht von Helfern und Journalisten, die alles riskieren, um anderen zu helfen. Mit seinem Realismus, großer Spannung und starken emotionalen Momenten wirft uns WAFFENSTILLSTAND mit seiner eindringlichen Bildsprache mitten hinein in den Konflikt im Irak und bleibt dabei doch so universell, dass seine Aussage auch auf andere internationale Krisenregionen übertragbar bleibt.

Verleih: 3L

Internetseite zum Film:  Waffenstillstand

 

Nach Oben  


 

 

 

Auf der Walz

Deutschland 2009

Regie: Julia Daschner

Mitwirkende: Nina, Simon, Stefano, Tobias Benedikt, Kerstin, Dirk, Flurin, Martin, Jerzy, Pi, Julia, Ludwig, Evi, Laura, Anna Lisa, Stephie, Christian, Uli

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 78 min.

Start: 7.4.2010

 

Nina, Kerstin, Simon, Stefano und Flurin sind Gesell/inn/en auf der Walz. Die Regisseurin Julia Daschner begleitet sie dabei über Monate immer wieder mit Kamera und Mikrophon. Sie tippelt mit ihnen bei Sonne und Regen, quer durch Deutschland und über Grenzen, einmal sogar bis nach Rumänien. Sie ist dabei, wenn ein neuer Geselle mit den ersten Ritualen seinen Weg beginnt, und wenn ein anderer nach seiner jahrelangen Reisezeit die Kluft zu Hause wieder ablegt. Fast wird sie eine von ihnen.

 

Julia Daschners filmischer Essay gibt Antworten auf die Frage, wieso sich junge Leute heutzutage entscheiden, als Handwerker auf Wanderschaft zu gehen. Als Dokumentarcollage gewährt AUF DER WALZ Einblicke in ein Arbeits- und Lebenskonzept auf Zeit, das allem Anschein nach wieder attraktiv und interessant für manchen jungen Menschen ist - anders als früher nicht nur für Männer, sondern auch für die eine oder andere Frau.

Verleih: Aries Images

Internetseite zum Film:  Auf der Walz

 

Nach Oben  


 

 

A Single Man

USA 2009

Regie: Tom Ford

Darsteller: Colin Firth, Julianne Moore, Nicholas Hoult, Matthew Goode, Jon Kortajarena, Paulette Lamori, Ryan Simpkins, Ginnifer Goodwin, Teddy Sears, Paul Butler, Aaron Sanders, Lee Pace, Adam Shapiro

Länge: 100 min.

Start: 8.4.2010

 

Los Angeles, 1962, auf dem Höhepunkt der Kubakrise: George Falconer (Colin Firth), ein britischer Professor, bemüht sich, seinem Leben nach dem Tod seines langjährigen Partners Jim (Matthew Goode) wieder eine Bedeutung zu geben. Gefangen in der Vergangenheit, sieht er keine Zukunft mehr, doch die Ereignisse und Begegnungen eines einzigen Tages verhelfen ihm zu einer Entscheidung darüber, ob nach Jim noch ein Sinn existiert. Trost findet George bei seiner besten Freundin Charley (Julianne Moore), einer Schönheit von 48 Jahren, die selbst mit Zukunftsfragen zu kämpfen hat. Kenny (Nicholas Hoult), ein junger Student von George, der gerade mit sich selbst ins Reine kommen muss, verfolgt seinen Professor, in dem er eine verwandte Seele zu erkennen glaubt.

 

Das Regiedebut von Star-Designer Tom Ford ist ein Film so edel wie seine Mode: wunderschön, atmosphärisch und sehr stilvoll. Die Buchvorlage lieferte der renommierte Autor John Isherwood ("Berlin Stories", "Cabaret"). Hervorragend besetzt mit Colin Firth und Julianne Moore ist A SINGLE MAN drei Mal für den Golden Globe nominiert und gilt auch als einer der Favoriten der Oscar-Verleihung 2010.

Verleih: Senator

Bewertung: ***00

Internetseite zum Film:  A Single Man

 

Nach Oben  


 

 

 

Die ewigen Momente der Maria Larsson

Originaltitel: Maria Larssons eviga ögonblick

Dänemark / Schweden / Norwegen / Finnland / Deutschland 2008

Regie: Jan Troell - Darsteller: Maria Heiskanen, Mikael Persbrandt, Jesper Christensen, Emil Jensen, Ghita Nørby

Länge: 105 min.

Start: 8.4.2010

 

Schweden in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts. Die junge Arbeiterfrau Maria Larsson (Maria Heiskanen) gewinnt bei einer Lotterie eine Fotokamera. Obwohl sie nichts damit anzufangen weiß, behält sie ihren Preis - ein Entschluss, der Jahre später ihr Leben grundlegend verändern wird: Einmal vertraut mit der Handhabung des Fotoapparats, öffnet sich Maria eine neue Welt, sieht sie ihre Umgebung mit anderen Augen. Aber auch ihr dem Alkoholgenuss nicht abgeneigter Ehemann (Mikael Persbrandt) bleibt davon nicht unbehelligt, bringt die Beschäftigung mit der Kamera doch den charmanten Fotografen "Piff Paff Puff" als vermeintlichen Nebenbuhler ins Spiel.

 

Mit den opulenten Bildern von DIE EWIGEN MOMENTE DER MARIA LARSSON meldet sich Schwedens Regie-Legende Jan Troell eindrucksvoll auf der internationalen Leinwand zurück. Maria Heiskanen ("Lichter der Vorstadt"), Mikael Persbrandt ("Kommissar Beck") und Jesper Christensen ("This Is Love", "Ein Quantum Trost", "Casino Royal") in den Hauptrollen machen den Film zu einem großartigen Erlebnis. In Schweden wurde er 2009 mit sechs Guldbagge Awards, dem Schwedischen Filmpreis, ausgezeichnet, darunter als bester Film und für die beste weibliche und männliche Hauptrolle.

Verleih: Arsenal

Internetseite zum Film:  Die ewigen Momente der Maria Larsson

 

Nach Oben  


 

 

 

Kampf der Titanen

Originaltitel: Clash of the Titans

USA 2010

Regie: Louis Leterrier

Darsteller: Sam Worthington, Liam Neeson, Ralph Fiennes, Gemma Arterton, Mads Mikkelsen, Jason Flemyng, Alexa Davalos, Danny Huston, Izabella Miko, Polly Walker, Kaya Scodelario

Start: 8.4.2010

 

Es geht um die ultimative Macht: Männer kämpfen gegen Könige, Könige gegen Götter. Selbst die Götter führen Krieg gegeneinander - und dadurch könnten sie die Welt vernichten. Perseus (Sam Worthington) ist als Gott geboren, aber als Mensch aufgewachsen. Ohnmächtig muss er erleben, wie seine Familie dem Rachegott Hades (Ralph Fiennes), dem Herrn der Unterwelt, zum Opfer fällt. Weil er nun nichts mehr zu verlieren hat, erklärt Perseus sich zu dem tollkühnen Versuch bereit, Hades zu überwinden, bevor dieser den Götterkönig Zeus (Liam Neeson) entmachtet und die Erde ins Höllenchaos stürzt. Auf gefährlichen Pfaden führt Perseus eine Gruppe unerschrockener Krieger in die verbotenen Welten. Dabei muss er sich gegen infernale Dämonen und fürchterliche Monster wehren, doch eine Chance auf Erfolg hat er nur, wenn er seine göttliche Kraft akzeptiert, der Vorsehung trotzt und sein Schicksal in die eigenen Hände nimmt.

 

KAMPF DER TITANEN wird von Louis Leterrier ("Der unglaubliche Hulk") inszeniert. An der Spitze der internationalen Besetzung steht der australische Schauspieler Sam Worthington ("Terminator: Die Erlösung", "Avatar - Aufbruch nach Pandora") als Perseus, sterblicher Sohn des Götterkönigs Zeus. Liam Neeson ("96 Hours", "Schindlers Liste") übernimmt die Rolle des mächtigen Zeus, und Ralph Fiennes ("Harry Potter"-Filme, "Der englische Patient") spielt den Unterwelt-Gott Hades, der sich von menschlicher Furcht ernährt. Zu Besetzung gehören auch Gemma Arterton ("Ein Quantum Trost") als geheimnisvolle Io, die Perseus auf seiner Mission spirituell unterstützt, Mads Mikkelsen ("Casino Royale") als Draco, der Perseus mit seinem Schwert zur Seite steht, Jason Flemyng ("Der seltsame Fall des Benjamin Button") als ehemaliger König Acrisius, der in ein schreckliches Monster verwandelt wurde, und Alexa Davalos ("Unbeugsam - Defiance") als Prinzessin Andromeda, die sterben muss, falls Perseus versagen sollte.

Verleih: Warner Bros.

Internetseite zum Film:  Kampf der Titanen

 

Nach Oben  


 

 

 

Neukölln Unlimited

Fassung: Original (arabisch, deutsch) m.d.U

Deutschland 2010

Regie: Agostino Imondi, Dietmar Ratsch

Mitwirkende: Lial Akkouch, Hassan Akkouch, Maradona Akkouch

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 96 min.

Start: 8.4.2010

 

Die Geschwister Lial, Hassan und Maradona leben seit frühester Kindheit im Berliner Bezirk Neukölln. Als talentierte Tänzer und Musiker sind die Akkouch-Geschwister in der Streetdance- und Hiphop-Szene auch über die Grenzen Berlins hinaus ein Begriff. Aber sie haben ein Problem: Ihre Familie lebt seit fast 18 Jahren ohne sicheren Aufenthaltsstatus in Deutschland und ist permanent von der Abschiebung in den Libanon bedroht. Lial und Hassan, die als einzige Familienmitglieder einen befristeten Aufenthaltstitel bekommen haben, schmieden den Plan, mit ihrer Kunst den Lebensunterhalt der Familie zu sichern, damit diese legal im Land bleiben darf. Doch der Druck dieser doppelten Belastung der Teenager fordert seinen Tribut: Das Geschwisterverhältnis zwischen Lial und Hassan spannt sich immer mehr an, und bei Maradona häufen sich die Probleme. Er wird wiederholt von der Schule suspendiert und bekommt die ersten Strafanzeigen, die nicht nur seinen Aufenthalt sondern auch den seiner Familie gefährden könnten. Hin- und hergerissen zwischen dem ambitionierten Lebensstil seiner älteren Geschwister und dem Straßenleben mit seinen Kumpels steht er am Scheideweg zwischen Motivation und Resignation.

 

Abseits der gängigen Klischees über Migranten und Problembezirke erzählt NEUKÖLLN UNLIMITED das alltäglichen Leben dreier Jugendlicher, die um das Bleiberecht ihrer Familie in Deutschland kämpfen. Bewundernswert, wie sie die Kraft dafür aus ihrer Kunst ziehen und so den Glauben an sich selbst bewahren.

Verleih: GMfilms

Internetseite zum Film:  Neukölln Unlimited

 

Nach Oben  


 

 

 

Nothing Personal

Irland / Niederlande 2009

Regie: Urszula Antoniak

Darsteller: Lotte Verbeek, Stephen Rea

FSK: ab 6

Länge: 85 min.

Start: 8.4.2010

 

Die junge Holländerin Anne (Lotte Verbeek) lässt ihr Leben hinter sich. Nur mit einem Rucksack und ein paar elementaren Gegenständen wie Zelt und Schlafsack bricht sie nach Irland auf und wandert dort in völliger Einsamkeit durch die Wildnis. Nur gelegentlich bedient sie sich des Autostopps, doch diese Begegnungen sind ihr verhasst, denn sie will nur ihre Ruhe haben und sich die Menschen so weit als möglich vom Leib halten. Doch dann wird sie eines Morgens vom etwas älteren, gebildeten Eigenbrötler Martin (Stephen Rea) angesprochen, der ihr Essen anbietet, wenn sie ihm im Garten helfe. Anne stimmt zu, doch als es beim Abendessen zum Streit kommt, will sie wieder abhauen. Schließlich machen sie einen Handel: Essen für Arbeit, kein persönlicher Kontakt, keine Fragen. So kommen die beiden langsam in einen Trott hinein und arrangieren sich miteinander. Martin erklärt ihr die Arbeit, sie führt sie aus und er versorgt sie mit Mahlzeiten, welche er ihr jeweils bereit stellt, da sie nicht gemeinsam essen.

 

Doch obwohl sie nur das Nötigste miteinander sprechen, beginnen sich die Schutzmauern langsam abzubauen, und sie lernen sich schrittweise etwas kennen. Doch wird sich Anne darauf einlassen, wird sie wieder sesshaft werden, oder macht sie vielleicht vorher ihren Abgang?

Verleih: MFA+

Internetseite zum Film:  Nothing Personal

 

Nach Oben  


 

 

 

Zeit des Zorns

Originaltitel: The Hunter

Iran / Deutschland 2010

Regie: Rafi Pitts

Darsteller: Rafi Pitts, Mitra Hajjar, Ali Nicksaulat, Hassan Ghalenoi, Manoochehr Rahimi, Ismail Amini Young, Nasser Madahi, Ali Mazinani, Ossta Shah-Tir, Saba Yaghoobi

Länge: 88 min.

Start: 8.4.2010

 

Ali (Rafi Pitts) lebt mit seiner Frau (Mitra Hajjar) und seiner sechsjährigen Tochter (Saba Yaghoobi) in der Metropole Teheran. Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis arbeitet er in einer Fabrik, doch wegen seiner Gefängnisstrafe erlauben ihm seine Vorgesetzten nur während der Nachtschicht zu arbeiten. Zeit mit seiner Familie kann Ali deswegen kaum noch verbringen. Dennoch versucht er, ein normales Leben zu führen. Von Zeit zu Zeit zieht er sich in die Wälder zurück, wo Stille herrscht und Einsamkeit. Hier, im Niemandsland wilder Natur, geht Ali auf die Jagd. Im Dickicht der Bäume sucht er nach einem möglichen Ziel. Doch die trügerische Ruhe seiner geregelten Lebensbahnen wird herausgefordert, als die Stadt in Aufruhr gerät. Menschenmassen ziehen durch die Straßen und die Tumulte erfassen bald auch Ali und seine Familie. Eines Tages kehrt Ali in eine verwaiste Wohnung zurück - seine Frau und seine Tochter sind spurlos verschwunden. Nach stundenlangem Warten auf der Polizeistation erfährt er schließlich, dass seine Frau bei einer Demonstration erschossen wurde, doch von seiner Tochter fehlt jede Spur. Hilfe kann er von der Polizei nicht erwarten - im Gegenteil, sie verdächtigt ihn, mit den Demonstranten zu sympathisieren. Zwei Tage später wird auch sein Kind tot aufgefunden. Von maßlosem Zorn ergriffen, nimmt Ali sein Gewehr und bezieht Stellung auf einem Aussichtspunkt über den zirkulierenden Highways Teherans. Als ein Polizeiwagen in sein Blickfeld gerät, glaubt Ali sein Ziel gefunden zu haben.

 

ZEIT DES ZORNS ist die so melancholische wie drängende Anatomie einer Rache. Mit Bildern, die nach Himmel und Hölle greifen, gelingt Rafi Pitts ein zeitloses, hochsymbolisches und lyrisches Kunstwerk über Stillstand und Bewegung in einem getriebenen Land. Der schon mehrfach preisgekrönte Regisseur lässt aus Entrückung und Schweigen eine fesselnde Leuchtkraft entstehen, er schuf das aufrechte Porträt einer unbefriedeten und unbefriedigten Gesellschaft.

Verleih: Neue Visionen

Internetseite zum Film:  Zeit des Zorns

 

Nach Oben  


 

 

 

Black Forest

Deutschland 2008

Regie: Gert Steinheimer

Darsteller: Johanna Klante, Nikola Kastner, Adrian Topol, Bernhard Bulling, Andreas Hoppe, Hans-Joachim Weiser

FSK: ab 16

Länge: 79 min.

Start: 15.4.2010

 

Die beiden Pärchen Mike (Adrian Topol) und Sabine (Nikola Kastner) und Jürgen (Bernhard Bulling) und Eva (Johanna Klante) machen Urlaub. Die vier sind auf dem Weg in ein abgelegenes Schwarzwaldhaus. Das Abenteuer "Simple Life" ist angesagt. Mit Vorräten und Camcorder im Gepäck lassen sie sich vom Landrover des Verwalters die letzten unwegsamen Kilometer zum "Hexenloch" karren. Der "Wunderlehof" liegt einsam und in traumhafter Idylle inmitten eines undurchdringlichen Tannenwaldes. Die Einrichtung ist karg und primitiv. Wasser muss am Bach geschöpft werden, Elektrizität für die trüben Glühbirnen liefert ein uralter Generator. Kein Radio, kein Telefon, nur ein defekter Fernseher in der Abstellkammer. Aus Spaß fummelt der technisch begabte Jürgen an der Schrottkiste herum, wird jedoch nur mit einem harmlosen Flimmern belohnt. Doch das ändert sich. Plötzlich zeigt der Fernseher Bilder. Es sind Bilder, die einen verhängnisvollen Einfluss nehmen auf das lockere Leben der vier Freunde. Eine "Kochsendung" über Pilze animiert Sabine zu einem Pilzgericht. Doch die Pilze, die sie nach Empfehlung des Fernsehers im Wald sammelt, sind tödlich giftig. Vor dem kollektiven Exitus wird die Gruppe im letzten Moment von einem liebenswerten Wandersmann (Andreas Hoppe) gerettet.

 

Doch als der Apparat in einer Polizeisendung den guten Wanderer als "Bauernhofkiller" präsentiert, dreht die Stimmung. Gemeinsam mit einem Serienmörder unter einem Dach? Die harmonische Atmosphäre kippt. Schuldgefühle, gegenseitige Vorwürfe, geschürt durch immer wieder neue tückische Bilder des Fernsehers, schaffen ein Klima von Verrat, Misstrauen, Zwietracht, Eifersucht, Angst und Wut. Nur Eva fühlt, dass etwas Unerklärliches die Kontrolle übernommen hat ...

Verleih: Kinostar

Internetseite zum Film:  Black Forest

 

Nach Oben  


 

 

 

Coco Chanel & Igor Stravinsky

Frankreich 2009

Regie: Jan Kounen

Darsteller: Anna Mouglalis, Mads Mikkelsen, Elena Morozova, Natacha Lindinger, Grigori Manoukov, Rasha Bukvic, Nicolas Vaude, Anatole Taubman, Eric Desmarestz, Clara Guelblum

FSK: ab 6

Länge: 120 min.

Start: 15.4.2010

 

Im Théâtre des Champs-Élysées in Paris findet die Uraufführung von Igor Stravinskys "Le sacre du printemps" statt. Coco Chanel (Anna Mouglalis) besucht die Vorführung und ist fasziniert. Aber das revolutionäre Stück ist zu modern, zu radikal: Die Premiere wird zu einem gigantischen Skandal. Stravinsky (Mads Mikkelsen) ist am Boden zerstört. Sieben Jahre später - Coco Chanel ist inzwischen wohlhabend, angesehen und erfolgreich - begegnen sich die beiden wieder. Die Anziehungskraft zwischen ihnen ist sofort spürbar und elektrisierend. Coco Chanel bietet Stravinsky, der seit der russischen Revolution als Flüchtling im Pariser Exil in ärmlichen Verhältnissen lebt, an, in ihre Villa in Garches bei Paris zu ziehen, um dort in Ruhe arbeiten zu können.

 

Stravinsky nimmt Chanels großzügige Offerte an und zieht mitsamt seiner vier Kinder und seiner schwindsüchtigen Gattin in die Villa. Und so entwickelt sich zwischen den beiden kreativen Giganten eine leidenschaftliche Liebesaffäre.

Verleih: PA CO

Bewertung: ***00

Internetseite zum Film:  Coco Chanel & Igor Stravinsky

 

Nach Oben  


 

 

 

Cop Out - Geladen und Entsichert

Originaltitel: Cop Out

USA 2010

Regie: Kevin Smith

Darsteller: Bruce Willis, Tracy Morgan, Adam Brody, Kevin Pollak, Ana de la Reguera, Guillermo Diaz, Michelle Trachtenberg, Seann William Scott, Jason Lee, Mark Consuelos

FSK: ab 16

Länge: 107 min.

Start: 15.4.2010

 

Die Detectives Jimmy (Bruce Willis) und Paul (Tracy Morgan) halten seit vielen Jahren die New Yorker Straßen von großen und kleinen Ganoven frei. Doch plötzlich sieht sich das Cop-Duo einem gnadenlosen Gangster gegenüber, der als besessener Sammler von Baseball-Raritäten ausgerechnet bei Jimmy zuschlägt: Er klaut ihm eine extrem seltene historische Baseball-Sammelkarte in druckfrischem Zustand. Jimmy setzt alles daran, seinen wertvollsten Schatz wieder in eigenen Besitz zu bringen, denn durch den Verkauf will er die einzige Möglichkeit nutzen, seiner über alles geliebten Tochter die Hochzeit zu finanzieren. Leider kann er sich dabei nicht mehr auf seinen Partner Paul verlassen. Der ist seit kurzem von der fixen Idee besessen, seine Frau würde ihn betrügen und ist deshalb nicht ganz bei der Sache …

 

Kevin Smith ("Dogma", "Clerks", Chasing Amy") inszeniert mit COP OUT - GELADEN UND ENTSICHERT erstmals einen Film nach einem fremden Drehbuch von Robb Cullen und Mark Cullen (TV-Serie "Las Vegas").  Ihm ist eine nette Homage an die Buddy-Action-Filme  á la "Beverly Hill Cop" oder "Lethal Weapon 1-3" der 1980er-Jahre gelungen. Selbst der Soundtrack wurde vom Synthi-Guru der 80er, Harold Faltermaier ("Axel F."; "Beverly Hill Cop"), im wunderbaren, eigentlich nur noch aus Porno-Produktionen bekannten Synthi-Sound  gestylt. Die Hauptrollen spielen Bruce Willis ("Stirb Langsam"-Filme), Tracy Morgan (TV-Serie "30 Rock"), Adam Brody ("Mr. & Mrs. Smith"), Kevin Pollak ("Tropic Thunder"), Guillermo Diaz (TV-Serie "Weeds") und Seann William Scott ("American Pie"). Willis in der ihm eigenen Coolness und Morgan als Cop am Rande des Nervenzusammenbruchs. Einen sehr hübschen Sidekick gibt Seann William Scott als nerviger Parcour-Einbrecher.  Wer diesen Film als reines Vergnügen und Komödie nimmt, wird seinen Spaß haben. Als reiner Action-Film taugt er nur eingeschränkt, als spontanes Filmquiz und Sammelalbum für Filmzitate ist er Spitzenklasse!

Verleih: Warner Bros.

Bewertung: ***00

Internetseite zum Film:  Cop Out - Geladen und entsichert

 

Nach Oben  


 

 

 

Date Night - Gangster für eine Nacht

Originaltitel: Date Night

USA 2010

Regie: Shawn Levy

Darsteller: Steve Carell, Tina Fey, Mark Ruffalo, Ray Liotta, Mila Kunis, James Franco, Mark Wahlberg, Kristen Wiig, Leighton Meester, William Fichtner, Jimmi Simpson, Taraji P. Henson, Common

Start: 15.4.2010

 

Das Ehepaar Claire und Phil Foster (Tina Fey, Steve Carell) führt ein glückliches aber doch etwas lahmes Familienleben und erliegt immer mehr dem Alltag. Auch das Ausgehen ist zur gähnenden Routine geworden. Um ihrer Ehe wieder etwas mehr Pepp zu geben, planen sie ein gemeinsames Abendessen in einem der angesagtesten Restaurants in Manhattan.

 

Hier kommt es zu einer Verwechslung mit dem Ehepaar Tripplehorn (Mila Kunis, James Franco), was den Fosters von da an eine wilde Nacht quer durch New York beschert. Denn sie werden fälschlicherweise für die Tripplehorns gehalten, und die sind ganz offensichtlich kein normales Durchschnittspaar. Zu Wasser, zu Lande und in der Luft werden Claire und Phil Foster ab sofort von bösen Gangstern gejagt und sie müssen alle Tricks anwenden, die sie sonst nur aus dem Fernsehen kennen, um ihre Haut zu retten.

Verleih: 20th Century Fox

Internetseite zum Film:  Date Night - Gangster für eine Nacht 

Nach Oben  


 

 

 

Friedensschlag

Deutschland 2010

Originaltitel: Friedensschlag - Das Jahr der Entscheidung

Regie: Gerardo Milsztein

Mitwirkende: Eftal, Marco, Josef, Denis, Juan, Rupert Voß, Werner Makella

FSK: ab 12

Länge: 106 min.

Start: 15.4.2010

 

Eine Gruppe junger straffälliger Männer steht in dem einzigartigen Maßnahmenprogramm "Work and Box Company" vor einer riesigen Herausforderung: Endstation Knast oder das Einreißen aller Mauern, mit dem Ziel, sich selbst anzunehmen und nach totaler Abkapselung und extremer Aggression nach außen wieder Beziehungen und Nähe aufzubauen.

 

FRIEDENSSCHLAG ist ein packender, emotionaler und inspirierender Film über die Verwandlung zerstörerischer Kraft in schöpferische Energie, von Selbsthass in Selbstbewusstsein, vom Verdrängen der eigenen Vergangenheit in Verantwortung für das eigene Leben. Der aktuellen Debatte um Jugendgewalt und dem hilflosen Ruf nach mehr Härte und schärferen Gesetzen wird ein radikal anderer Ansatz entgegengesetzt.

Verleih: Piffl

Internetseite zum Film:  Friedensschlag

 

Nach Oben  


 

 

 

Kein Ort

Fassung: O.m.d.U.

Deutschland / Polen 2009

Regie: Kerstin Nickig

Mitwirkende: Ines Scholz, Wacha Banjaev, Ucmi Banjaev, Tamara Disaev, Abu Disaev, Ruslan, Fatima, Ali

Länge: 89 min.

Start: 15.4.2010

 

Der Tschetschenienkrieg ist fast aus unserem Bewusstsein verschwunden, doch nach wie vor herrscht dort die Gewalt. Der Konflikt hat sich über den gesamten Nordkaukasus ausgedehnt, Tausende Menschen sind auf der Flucht. Die Europäische Union ist das Ziel vieler Flüchtlinge. Sie stellen hier die zweitgrößte Gruppe der Asylbewerber. Die Berliner Filmemacherin Kerstin Nickig erzählt vier sehr persönliche Geschichten von Asylsuchenden aus dem Nordkaukasus. Sie begleitete die Flüchtlinge ein Jahr lang beim Versuch, das "Asyl"-Angebot der Genfer Konvention wörtlich zu nehmen. Die Flüchtlinge sind dabei ständig mit den Abwehrmechanismen der europäischen Asylpolitik konfrontiert. Das wirkt sich in Polen, Österreich, der Ukraine und Deutschland unterschiedlich aus, führt aber zum gleichen Resultat: Kein Ort.

 

KEIN ORT ist ein aufrüttelnder Dokumentarfilm, der - jenseits von spektakulären Flüchtlingsdramen - die alltäglichen Auswirkungen einer restriktiven Asylpolitik auf Flüchtlinge in der EU zeigt. Vier Geschichten aus der Perspektive von Menschen, die nach Europa kommen und bleiben wollen - weil sie keine andere Wahl haben.

Verleih: GMfilms

Internetseite zum Film:  Kein Ort

 

Nach Oben  


 

 

 

Liverpool

Fassung: O.m.e.U.

Argentinien / Frankreich / Niederlande / Deutschland / Spanien 2008

Regie: Lisandro Alonso

Darsteller: Juan Fernández, Giselle Irrazabal, Nieves Cabrera

Länge: 84 min. - Start: 15.4.2010

 

Seit über 20 Jahren arbeitet Farrel (Juan Fernández) als Matrose auf Containerschiffen, ebensolang war er nicht mehr zu Hause gewesen. In Ushuaia, dem südlichsten Hafen der Welt, bittet er den Kapitän um Urlaub. Farrell möchte noch einmal seine Mutter besuchen, von der er nicht weiß, ob sie überhaupt noch lebt.

 

Er reist zurück an den Ort seiner Kindheit, tief ins Herz von Feuerland, wo das Klima und die Lebensbedingungen kaum härter sein könnten. Bei seiner Ankunft erwartet ihn eine Überraschung.

Verleih: Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V.

Internetseite zum Film:  Liverpool

 

Nach Oben  


 

 

 

All Tomorrow's Parties

Fassung: O.m.d.U

Großbritannien 2009

Regie: Jonathan Caouette

Mitwirkende: Nick Cave, Iggy Pop, Patti Smith, The Gossip, Portishead, Sonic Youth, Yeah Yeah Yeahs, Belle and Sebastian, Battles

FSK: ab 6

Länge: 82 min.

Start: 16.4.2010

 

In einer Ferienanlage im Strandbad Camber Sands an der Südküste Englands findet seit 1999 in der Nebensaison eines der außergewöhnlichsten Musik-Festivals statt: Das "All Tomorrow's Parties" bietet eine einmalige Mischung aus aktueller Pop-Musik jenseits des Mainstreams und Pauschal-Urlaubs-Flair. Jede Ausgabe wird dabei von einer anderen Band oder einem Einzel-Künstler kuratiert, die für die komplette Auswahl des Line-Ups verantwotlich sind.

 

Diese DIY-Doku gibt in einer bunten Materialsammlung aus Handy-Videos von Fans und Super8-Urlaubsfilmen bis zu professionellen Konzert-Aufnahmen, zusammengestellt von Jonathan Caouette ("Tarnation", "Shortbus"), einen mitreißenden Einblick in ein einzigartiges, vor kreativem Wahnsinn überbordendes musikalisches Parallel-Universum.

Verleih: Rapid Eye Movies

Internetseite zum Film:  All Tomorrow's Parties 

Nach Oben  


 

 

 

Der Tag des Spatzen

Deutschland 2010

Regie: Philip Scheffner

Dokumentation

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 104 min.

Start: 22.4.2010

 

Am 14. November 2005 wird im holländischen Leeuwarden ein Spatz erschossen, nachdem er 23.000 Dominosteine umgeworfen hat. In Kabul stirbt ein deutscher Soldat in Folge eines Selbstmordattentates. Das Nebeneinander der Schlagzeilen wird zum Anlass für Regisseur Philip Scheffner, sich mit den Methoden der Ornithologie auf die Suche nach dem Krieg zu machen. In Deutschland, nicht in Afghanistan. Denn hier stellt sich die Frage: Leben wir im Frieden oder im Krieg?

 

DER TAG DES SPATZEN ist ein politischer Naturfilm. Er handelt von einem Land, in dem die Grenze zwischen Krieg und Frieden verschwindet.

Verleih: Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V.

Internetseite zum Film:  Der Tag des Spatzen

 

Nach Oben  


 

 

 

Here & There

Originaltitel: Tamo i ovde

Deutschland / Serbien / USA 2009

Regie: Darko Lungulov - Darsteller: David Thornton, Mirjana Karanovic, Cyndi Lauper, Branislav Trifunovic, Antone Pagan, Fedja Stojanovic

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 84 min.

Start: 22.4.2010

 

Bei Robert (David Thornton), einem New Yorker Musiker, läuft es im Moment nicht so besonders. Er steckt mitten in einer Schaffenskrise, ist ausgelaugt und nun muss er auch noch aus seiner Wohnung raus. Als Umzugshilfe heuert er den jungen serbischen Immigranten Branko (Branislav Trifunovic) an. Der wiederum versucht bereits seit einer ganzen Weile verzweifelt, seine serbische Freundin Ivana (Jelena Mrdja) in die USA nachzuholen. Um das begehrte Visum für sie zu bekommen, schlägt Branko dem abgebrannten Robert einen Deal vor: Er besorgt ihm ein Flugticket nach Belgrad, wo er Ivana heiraten und mit einem Touristenvisum nach New York bringen soll. 3.000 Dollar verspricht Branko Robert für diesen Deal. Der kann das Geld gut gebrauchen und macht sich von der Metropole New York auf den Weg in das serbische Belgrad ...

 

HERE & THERE ist Independent Kino vom Feinsten. Regisseur und Autor Darko Lungulov, der selbst in Belgrad aufwuchs und in New York studiert hat, erzählt von der Tristesse, aber auch von dem Zauber, den beide Städte entfalten können.

Verleih: Camino

Internetseite zum Film:  Here & There

 

Nach Oben  


 

 

 

Kick-Ass

USA 2010

Regie: Matthew Vaughn

Darsteller: Aaron Johnson, Nicolas Cage, Chloë Moretz, Mark Strong, Christopher Mintz-Plasse, Lyndsy Fonseca, Tamer Hassan, Xander Berkeley, Clark Duke, Omari Hardwick, Michael Rispoli, Randall Batinkoff

Start: 22.4.2010

 

Fast unsichtbar in der Schule und mit einem Haufen Comics im Schrank ist Dave Lizewski (Aaron Johnson) ein völlig durchschnittlicher Teenager - zumindest bis er die Entscheidung fällt, ein Superheld zu werden. Er schlüpft in ein grünes Ganzkörperkostüm, setzt sich eine Maske mit Schlitzen für Augen und Mund auf, schnappt sich zwei Bleirohrkampfknüppel und zieht als "Kick-Ass" in den Kampf gegen das Böse. Das einzige Problem dabei ist allerdings, dass er auf seinen nächtlichen Patrouillen nicht mal ein winziges Fünkchen Superkraft zu bieten hat und sich vor Schurken in Acht nehmen muss, die etwas mehr Power aufweisen. Doch dann gelingt ihm tatsächlich sein erster großer Kampf und so wird er zum MySpace-Helden. Ebenfalls maskiert, aber schon länger mit todbringendem Ernst im Geschäft sind zwei andere "Rächer", auf die er bald darauf trifft: eine unaufhaltsame 11-Jährige (Chloë Moretz), die ihr rasiermesserscharfes Doppelschwert als "Hit Girl" schwingt, sowie ihr panzerbrechender Vater (Nicolas Cage), der erbarmungslos als "Big Daddy" zupackt. Dazu gesellt sich mit "Red Mist" (Christopher Mintz-Plasse) noch ein weiterer Superheldennachahmer. Diese eigenwillige und durchaus energische Allianz bekommt es aber schnell auch mit mächtigen Feinden zu tun und wird durch die heimtückischen Machenschaften von Gangsterboss Frank D'Amico (Mark Strong) auf eine tödliche Probe gestellt.

 

Wenn's um Action geht, macht KICK-ASS keine Gefangenen. Mit bissigem Witz und angriffslustiger Härte haut, schießt und sticht die Superheldenfantasie wild um sich. Ein lässig-erwachsener Comic-Thriller, der mit blutigen Argumenten beweist, dass Verbrecherjagd kein Kinderspiel ist. Als absurd witziges Superheldenabenteuer bringt Regiestar Matthew Vaughn ("Layer Cake", "Der Sternenwanderer") die beinharte "Kick-Ass"-Comicserie des "Wanted"-Schöpfers Mark Millar auf die Leinwand. Und wie bei "Wanted" geht es auch hier alles andere als zimperlich zur Sache.

Verleih: Universal

Bewertung: ****0

Internetseite zum Film:  Kick-Ass

 

Nach Oben  


 

 

 

Min Dît - Die Kinder von Diyarbakir

Fassung: O.m.d.U.

Originaltitel: Min Dît

Deutschland / Türkei 2009

Regie: Miraz Bezar

Darsteller: Senay Orak, Muhammed Al, Hakan Karsak, Berîvan Ayaz, Suzan Ilir, Fahriye Çelik, Alisan Önlü, Berivan Eminoglu, Mehmet Inci

Länge: 102 min.

Start: 22.4.2010

 

Die zehnjährige Gulistan (Senay Orak) und ihr jüngerer Bruder Firat (Muhammed Al) wachsen in Diyarbakir auf, einer Stadt im Herzen von Türkisch-Kurdistan. Ihr Vater (Alisan Önlü) gerät als regimekritischer Journalist ins Visier der paramilitärischen Todesschwadronen. Auf der Rückfahrt von einer Hochzeit erschießen sie den Vater und die Mutter (Fahriye Çelik) vor den Augen der Kinder. Zunächst versucht sich die junge Tante Yekbun (Berivan Eminoglu) um die beiden traumatisierten Kinder und deren kleine Schwester in Babyalter zu kümmern. Doch auch sie verschwindet spurlos, bevor sie eine Ausreise für die Kinder und sich selbst nach Schweden arrangieren kann. Geduldig warten die Geschwister auf die Rückkehr ihrer Tante. Mittellos müssen sie ohne Wasser und Strom leben und den Hausrat verkaufen. Die Miete können sie längst nicht mehr zahlen. Schließlich enden sie auf den Straßen Diyarbakirs. Dort lernen sie die zwölfjährige Zelal (Suzan Ilir) und ihren blinden Großvater kennen, die sie in den täglichen Überlebenskampf auf der Straße einführen. Gulistan und Firat müssen erkennen, dass viele andere Kinder in ihrem Alter ihr Schicksal teilen. Gulistan freundet sich mit der jungen Dilan (Berîvan Ayaz) an, die als Prostituierte arbeitet, und begleitet sie in die Hotels, wo sie auf ihre Freier trifft. Mit großem Entsetzen entdeckt Gulistan eines Tages, dass einer von Dilans Freiern der Mörder ihrer Eltern ist. Gegenüber dem liebevollen Familienvater und kaltblütigen Todesschützen wird das traumatisierte Mädchen von Gefühlen der Angst und Rache heimgesucht. Die Kinder entschließen sich, nicht länger zu schweigen. Inspiriert von den Märchen, die ihnen ihre Mutter immer vorgelesen hatte, hecken die Straßenkinder von Diyarbakir einen Plan aus, um sich an dem Mörder zu rächen.

 

Während des Bürgerkrieges zwischen türkischer Armee und kurdischen Rebellen befanden sich die kurdischen Provinzen im Ausnahmezustand. Menschenrechtsorganisationen sprechen von über 18.000 politisch aktiven kurdischen und türkischen Bürgern, die von Paramilitärs ermordet wurden oder spurlos verschwanden. Während in Ländern wie Argentinien und Chile längst eine gesellschaftliche Auseinandersetzung mit der grausamen Vergangenheit stattgefunden hat, steht diese für die Türkei noch aus. MIN DÎT - DIE KINDER VON DIYARBAKIR ist ein Versuch, ein wenig Licht in diese finstere Periode zu bringen.

Verleih: mîtosfilm

Bewertung: ****0

Internetseite zum Film:  Min Dît - Die Kinder von Diyarbakir

 

Nach Oben  


 

 

 

Spy Daddy

Originaltitel: The Spy Next Door

USA 2010

Regie: Brian Levant

Darsteller: Jackie Chan, Amber Valletta, Madeline Carroll, Will Shadley, Alina Foley, Magnús Scheving, Billy Ray Cyrus, George Lopez, Katherine Boecher, Quinn Mason

FSK: ab 6

Länge: 94 min.

Start: 22.4.2010

 

Der vom chinesischen Geheimdienst an den CIA ausgeliehene Agent Bob Ho (Jackie Chan) will sich endlich zur Ruhe setzen. Der schönste Grund für seinen Rückzug aus dem gefährlichen Agentenleben ist seine alleinerziehende und von seinem Beruf nichts ahnende Freundin Gillian (Amber Valletta). Vor der geplanten Hochzeit gibt es lediglich ein Hindernis: Gillians Kinder. Farren (Madeline Carroll) steckt mitten in der Pubertät, Ian (Will Shadley) ist ein Computerfreak und Nesthäkchen Nora (Alina Fowley) ist kaum zu bändigen. Für die drei ist Bob ein Langweiler, gegen den sie sich verschworen haben. Als Gillian verreisen muss, findet sich Superagent Bob plötzlich in der Rolle des Ersatzvaters wieder. Trotz aller Bemühungen sabotieren die Kids jeden seiner Versuche, Teil der Familie zu werden. Zu dem allgemeinen Unfrieden wird es auch noch richtig gefährlich, als Ian eine geheime Formel von Bobs Computer herunterlädt, die der Terrorist Poldark (Magnus Scheving) unbedingt in seinen Besitz bringen will. Schneller als Bob lieb ist, holt ihn sein altes Leben ein, und feindliche Agenten sind ihm und den Kindern gefährlich nahe auf den Fersen ...

 

Mit SPY DADDY schuf Comedy-Experte Brian Levant ("Sind wir schon da?", "Snow Dogs - 8 Helden auf 4 Pfoten", "The Flintstones - Die Familie Feuerstein") einen actionreichen Familienspaß, in dem Superstar Jackie Chan nach Kinohits wie "Rush Hour" oder "In 80 Tagen um die Welt" erneut sein in jeder Hinsicht schlagfertiges Comedy-Talent voll ausspielen kann. In dem temporeichen, witzigen Agentenabenteuer stehen ihm mit Amber Valletta ("Gamer - Play or be played", "Transporter - The Mission") sowie den "Hannah Montana"-Stars Billy Ray Cyrus und Lucas Till beliebte und bekannte Stars zur Seite, die aus SPY DADDY einen quirligen Filmspaß für Klein und Groß machen.

Verleih: Universum

Bewertung: **000

Internetseite zum Film:  Spy Daddy 

Nach Oben  


 

 

 

Vorsicht Sehnsucht

Originaltitel: Les herbes folles

Frankreich 2009

Regie: Alain Resnais

Darsteller: André Dussollier, Sabine Azéma, Anne Consigny, Emmanuelle Devos, Mathieu Amalric, Michel Vuillermoz, Edouard Baer, Annie Cordy, Sara Forestier

Länge: 104 min.

Start: 22.4.2010

 

Nach einem Schuhkauf wird Marguerite (Sabine Azéma) mitten in Paris die Handtasche entrissen. Ihre Brieftasche findet der Pensionär Georges (André Dussollier). Er beginnt sofort, sich für diese Frau um die 50 zu interessieren, die einen Pilotenschein hat und in einem Pariser Vorort lebt, wo sie mit einer Kollegin (Emmanuelle Devos) eine Zahnarztpraxis leitet. In seiner Phantasie versucht er sich vorzustellen, wie sie lebt, wer sie ist, und er überlegt, um sie kennen zu lernen, ihr die Brieftasche persönlich zu bringen. Schließlich gibt er sie aber doch bei der Polizei ab und hinterlässt dort seine Telefonnummer. Marguerite bedankt sich telefonisch, legt aber keinen Wert auf ein persönliches Treffen, was Georges nur um so mehr dazu bringt, sich ein Bild von ihr zu machen und sich in ihr Leben zu drängen. Der gutbürgerlich situierte Georges wirkt geradezu besessen von dieser unbekannten Frau, auch seine eigene Frau Suzanne (Anne Consigny) und seine erwachsenen Kinder beginnen sich zu wundern. Dann aber kommt es nach einem Kinobesuch doch noch zu einem Treffen von Georges und Marguerite, und obwohl beide sehr lebenserfahrenen Menschen sind, geraten die Dinge völlig außer Kontrolle.

 

Der Großmeister des französischen Beziehungskinos Alain Resnais - "Hiroshima Mon Amour" (1959), "Letztes Jahr in Marienbad" (1961), "Smoking/No Smoking" (1993), "On connaît la chanson“ (1997) - sucht für seine Beziehungsgeschichten immer neue Erzählformen. In seinem neuesten Werk hat er sich vom französischen Bestsellerautor Christian Gailly inspirieren lassen. Sabine Azéma und André Dussollier spielen eine zunehmend verrückter werdende Annäherung zweier Menschen im fortgeschrittenen Alter. Menschen, die sich in ihrem Leben längst eingerichtet haben, und die eigentlich nichts mehr aus der Bahn werfen sollte. Der ironisch kommentierende Off-Erzähler, die präzis aufeinander abgestimmten, parallelen Handlungsebenen, und die lustigen, aber eigentlich tragischen Missverständnisse und psychologischen Verwicklungen, machen den Film zu einer altersweisen, aber keineswegs milden Komödie über unerfüllte Wünsche und Lebensentwürfe.

Verleih: Schwarz-Weiss

Bewertung: **000

Internetseite zum Film:  Vorsicht Sehnsucht

 

Nach Oben  


 

 

 

Young Victoria

Originaltitel: The Young Victoria

Großbritannien / USA 2009

Regie: Jean-Marc Vallée

Darsteller: Emily Blunt, Rupert Friend, Paul Bettany, Miranda Richardson, Jim Broadbent, Thomas Kretschmann

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 104 min.

Start: 22.4.2010

 

Als Victoria (Emily Blunt) im zarten Alter von 18 Jahren Königin von England wird, übernimmt sie die Regierungsverantwortung inmitten großer politischer Konflikte und umgeben von Machtkämpfen. Die lebensfrohe junge Frau muss schnell lernen, sich in ihrer neuen Rolle zu behaupten und zu entscheiden, wem sie ihr Vertrauen schenken will. Auf Einladung ihrer Mutter kommt ihr Cousin, der deutsche Prinz Albert (Rupert Friend), nach London. Um den Einfluss seiner Familie auf das englische Königshaus zu stärken, soll er Victorias Herz erobern. Der Plan geht auf. Und noch mehr: Es wird tatsächlich Liebe auf den ersten Blick ...

 

Nominiert für drei Oscars (Beste Ausstattung, Bestes Kostüm‚ Bestes Make Up) und mit dem Kostüm-Oscar ausgezeichnet, erzählt YOUNG VICTORIA von den jungen Jahren und der großen Liebe der legendären Monarchin, die mit nur 18 Jahren zur Königin Englands wurde. In der Titelrolle des lebendigen und prachtvollen Epos brilliert Emily Blunt ("Sunshine Cleaning", "Der Teufel trägt Prada"). An ihrer Seite beeindruckt Rupert Friend ("Stolz und Vorurteil") als Prinz Albert, Paul Bettany ("Ritter aus Leidenschaft") als Lord Melbourne, Miranda Richardson ("Verzauberter April") als Duchess of Kent, Jim Broadbent ("Iris") als König William sowie Thomas Kretschmann ("Der Pianist") als König Leopold von Belgien und Jeanette Hain ("Der Vorleser") als Baroness Lehzen. Regisseur Jean- Marc Vallée ("C.R.A.Z.Y. - Verrücktes Leben") inszenierte YOUNG VICTORIA nach dem Drehbuch von "Gosford Park"-Autor Julian Fellowes und mit dem deutschen Kameramann Hagen Bogdanski ("Hilde", "Das Leben der Anderen"). Sinead O’Connor steuerte mit "Only You" den Titelsong des Films bei.

Verleih: Capelight

Bewertung: ****0

Internetseite zum Film:  Young Victoria

Nach Oben  


 

 

 

Auf der sicheren Seite

Deutschland 2009

Regie: Corinna Wichmann, Lukas Schmid

Mitwirkende: Brenda, Mr. Misra, Stacy Standley, Gerald Plots

Länge: 80 min.

Start: 29.4.2010

 

Seit 2007 lebt die Mehrheit der Menschen weltweit in Städten. Vor allem dort, wo Arm und Reich weit auseinander liegen, hat diese Entwicklung verheerende Folgen. Die Stadtverwaltungen verlieren unter den neuen, extremen Bedingungen ihre Kontrollfunktion. Sie schaffen es nicht, das Wachstum zu steuern, und auch die Sicherheit der Bevölkerung können sie nicht mehr gewährleisten. Hohe Mauern, Elektrozäune und private Sicherheitsdienste scheinen die Antwort der höheren Einskommensklassen auf diese Probleme zu sein - egal wo auf der Welt. Wer es sich leisten kann, zieht sich in sogenannte "Gated Communities" zurück - weitläufige Areale im städtischen Raum, die von Mauern umschlossen und nur für ihre Bewohner zugänglich sind. Hier wird ein Leben "auf der sicheren Seite" garantiert.

Der Film portraitiert drei exklusive Gated Communities auf drei Kontinenten. Wir treffen Brenda in ihrer Community Dainfern. Sie ist Immobilienmaklerin in Johannesburg/Südafrika, der Stadt mit einer der höchsten Mordraten der Welt. Während Bangalore im Süden Indiens im Chaos versinkt, begleiten wir Mr. Misra durch seine Community Palm Meadows. Mr. Misra ist ein indischer Familienvater und erfolgreicher Unternehmer, der versucht, den Verkehrskollaps in Bangalore mit politischen Konzepten aufzuhalten. In Las Vegas lernen wir Stacy kennen, der in seiner glamourösen und exklusiven Community Spanish Trail nach wirklichen Freunden sucht. AUF DER SICHEREN SEITE macht nicht nur deutlich, dass der städtische Raum sich mehr und mehr privatisiert. Er zeigt auch, welche große Rolle dabei verschiedene ungelöste gesellschaftliche Konflikte wie Apartheid, Kastensystem und große Einkommensunterschiede spielen. Wie Unterschiede von Herkunft, Zukunfts- und Überlebenschancen im wahrsten Sinne zementiert werden, dokumentiert der Film auf anschauliche und spannende Weise.

Verleih: Real Fiction

Internetseite zum Film:  Auf der sicheren Seite

  

Nach Oben  


 

 

 

Baarìa - Eine italienische Familiengeschichte

Originaltitel: Baarìa - La porta del vento

Italien 2009

Regie: Giuseppe Tornatore

Darsteller: Francesco Scianna, Margareth Madè, Nicole Grimaudo, Angela Molina, Lina Sastri, Salvo Ficarra, Valentino Picone, Luigi Lo Cascio, Enrico Lo Verso

Länge: 150 min.

Start: 29.4.2010

 

Sizilien, zu Beginn der 1930er Jahre. Peppino (Francesco Scianna), Sohn eines Schafhirten aus dem kleinen Städtchen Baarìa, ist ein lebenshungriger junger Mann voller großer Pläne. Doch immer wieder wird er Zeuge von sozialer Ungerechtigkeit und entdeckt bald sein Interesse an der Politik. Denn stets weiß der clevere Peppino aus der Not eine Tugend zu machen und sich voller Inbrunst gegen alle Widrigkeiten seines oft entbehrungsreichen Lebens zur Wehr zu setzen. Und dank seines unwiderstehlichen Charmes fällt es ihm leicht, auch andere für seine Ideale zu begeistern. Nach dem Krieg begegnet Peppino der schönen Mannina (Margareth Madè), der Frau seines Lebens, aber bei ihren Eltern stößt er als Kommunist auf Widerstand. Und auch seine ehrgeizige politische Karriere verläuft nicht ohne Turbulenzen. Doch Peppino und Mannina sind bereit, voller Leidenschaft gemeinsam für ihre Träume zu kämpfen …

 

Der neue Film von Oscarpreisträger Giuseppe Tornatore ist eine bewegende Hommage an seine sizilianische Heimat und eine nostalgische, liebevolle Erinnerung an die Geschichte seiner eigenen Familie. Der Regisseur von "Cinema Paradiso", "Die Legende vom Ozeanpianisten" und "Der Zauber von Malèna" nimmt die Zuschauer mit auf eine poetisch-sinnliche Reise durch das 20. Jahrhundert und die sozialen und politischen Umwälzungen in einem sizilianischen Ort, durch den der Hauch der Geschichte weht. Mit 35.000 Komparsen entstand in 25 Drehwochen ein imposantes Sittengemälde, das durch seine grandiosen Landschaftsaufnahmen die Zuschauer ebenso begeistern wird wie durch den tragikomischen Blick auf die Zeitläufe, die das Leben der Bewohner beeinflussen.

Verleih: Tobis

Internetseite zum Film:  Baarìa - Eine italienische Familiengeschichte

 

Nach Oben  


 

 

 

Das Orchester von Piazza Vittorio

Originaltitel: L'orchestra di Piazza Vittorio

Fassung: O.m.d.U.

Italien 2006

Regie: Agostino Ferrente

Darsteller: Dokumentation

Länge: 93 min.

Start: 22.4.2010

 

Im römischen Stadtteil Piazza Vittorio, dem größten multi-ethnischen Viertel der italienischen Hauptstadt, treffen Lebensgeschichten von Menschen aus aller Welt aufeinander. Aus einer Bürgerinitiative gegen die Schließung eines populären Kinos entstand der Gedanke, ein multikulturelles Orchester zu gründen. Jeder der 16 Musiker aus 11 Ländern, einige von Abschiebung bedroht, bringt hier neben seinem persönlichen Background auch Lieder und Instrumente aus seiner Heimat in das Orchester mit ein, so dass eine aufregende Fusion musikalischer Stile, Melodien und Stimmen aus aller Welt entstanden ist.

 

DAS ORCHESTER VON PIAZZA VITTORIO erzählt die ungewöhnliche Entstehungsgeschichte des mittlerweile international berühmten "Orchester von Piazza Vittorio". In fünf Jahren hat das Orchester unter seinem rührigen Leiter Mario Tronco so Menschen zusammengebracht, die sich auf der Straße kennengelernt haben und gemeinsam den Traum realisieren, eine neue Art von Musik zu machen und solidarisch zu leben.

Verleih: Kairos

Internetseite zum Film:  Das Orchester von Piazza Vittorio

 

 Nach Oben 


 

 

 

I love you Phillip Morris

USA 2009 - Regie: Glenn Ficarra, John Requa - Darsteller: Jim Carrey, Ewan McGregor, Leslie Mann, Rodrigo Santoro, Nicholas Alexander, Beth Burvant, Jaime San Andres, Denise Robin, Michael Showers

FSK: ab 16

Länge: 96 min.

Start: 29.4.2010

 

Der unauffällige Geschäftsmann Steven Russell (Jim Carrey) führt ein geregeltes Leben mit Frau, Kind, Haus und sonntäglichem Gesang im Kirchenchor. Bis ein Autounfall ihm zu einer profunden Erkenntnis verhilft: Er ist schwul. Fortan lässt er keine Party, kein exklusives Restaurant und keinen knackigen Kerl mehr aus. Das pralle Leben erweist sich als kostspielig, aber Steven beweist ungemein viel Phantasie in der regelmäßigen Beschaffung der notwendigen Finanzmittel. Natürlich geht das nicht lange gut und er landet im Knast. Dort lernt Steven seine große Liebe, den zurückhaltenden Phillip Morris (Ewan McGregor), kennen. Und damit fangen die Probleme für Steven überhaupt erst so richtig an ...

 

I LOVE YOU PHILLIP MORRIS erzählt die kaum fassbare Karriere des Ex-Polizisten, Ex-Ehemanns, Ex-Versicherungsvertreters, Ex-Musterhäftlings, genialen Hochstaplers und ewigen treuen Liebhabers seines Zellengenossen Phillip Morris. Der mit Ewan McGregor und Jim Carrey als Liebespaar brillant und hochkarätig besetzte Film von Glenn Ficarra und John Requa zeigt, was alles passieren kann, wenn das unbeugsame Gesetz, ein unbezähmbarer Drang nach Freiheit und die große Liebe aufeinanderprallen.

Verleih: Alamode

Bewertung: ***00

Internetseite zum Film:  I love you Phillip Morris

 

Nach Oben  


 

 

 

LowLights - Eine Nacht, ein Ritual

Originaltitel: Artimos Šviesos

Litauen / Deutschland 2009

Regie: Ignas Miskinis

Darsteller: Dainius Gavenonis, Julia Maria Köhler, Jonas Antanelis, Juri Padel, Jörg Reimers, Kiril Glusajev, Martynas Morkunas

FSK: ab 6

Länge: 94 min.

Start: 29.4.2010

 

Linas (Jonas Antanelis) trifft nach Jahren auf seinen alten Schulfreund Tadas (Dainius Gavenonis). Um dessen langweiliges Leben aufzupeppen, schlägt Linas vor, Tadas in die Rituale der Nacht einzuführen. Zunächst ist Tadas nicht begeistert von dem wenig aufregenden Abend. Doch als Linas eine außergewöhnliche Frau angräbt, ist Tadas viel zu verblüfft, um sofort aufzuklären, dass er mit der Schönen der Nacht eigentlich verheiratet ist. Und auch Vita (Julia Maria Köhler) spielt das Spiel mit: Während die erotische Spannung steigt, beginnt eine Jagd durch die Nacht - nach Abenteuern, nach den Momenten, an denen die endlosen Abende im Nichts der Städte und Suburbias in der Gewissheit gipfeln, dass man im Schutz der Dunkelheit Herr der eigenen Welt sein kann.

 

Zwei Männer und eine Frau, für eine Nacht durch ein seltsames Ritual miteinander verbunden: Night Driving - zielloses Cruisen mit dem Auto durch die Straßen der Stadt. Die Reise wandelt die kalte, enge Stadt in einen unentdeckten und unvorhersehbaren Raum, voller Freiheit, Nähe, Eros und Hoffnung. LOWLIGHTS - EINE NACHT, EIN RITUAL ist ein atmosphärisches urbanes Roadmovie, Liebesgeschichte und Buddy Movie.

Verleih: 3L

Internetseite zum Film:  LowLights - Eine Nacht, ein Ritual 

Nach Oben  


 

 

 

Mit Dir an meiner Seite

Originaltitel: The Last Song

USA 2010

Regie: Julie Anne Robinson

Darsteller: Miley Cyrus, Liam Hemsworth, Greg Kinnear, Kelly Preston, Bobby Coleman, Hallock Beals, Stephanie Leigh Schlund, Nick Searcy, Adam Barnett, Carly Chaikin

Start: 29.4.2010

 

Seitdem sich ihre Eltern scheiden ließen und ihr Vater von New York aufs Land zog, steht das Leben der 17-jährigen Veronica "Ronnie" Miller (Miley Cyrus) Kopf. Sie rebelliert bei jeder Gelegenheit und ist immer noch wütend auf ihren Vater, der ihrer Meinung nach die Familie im Stich gelassen hat. Ausgerechnet bei ihm sollen Ronnie und ihr Bruder Jonah (Bobby Coleman) die Sommerferien verbringen, nachdem Ronnie beim Ladendiebstahl erwischt wurde. Ihr Vater Steve (Greg Kinnear), ein ehemaliger Konzertpianist und Lehrer, lebt ein einfaches und bescheidenes Leben in einem Städtchen an der Küste. Seine Zeit widmet er der Fertigstellung eines Mosaikfensters der Dorfkirche, die bei einem mysteriösen Brand, der ihn fast das Leben gekostet hätte, zerstört wurde. Jonah ist schnell begeistert, die Zeit bastelnd mit seinem Vater zu verbringen, nur zu Ronnie findet Steve einfach keinen Zugang. Er bedauert, dass seine begabte Tochter seit der Scheidung nie wieder ein Klavier angefasst hat. Dabei könnte sie an der berühmten Juilliard-School Musik studieren. Doch Ronnie blockt ab. Sie spricht nicht, ist wütend und bleibt genervt vom Strandhaus ihres Vaters weg. Bei einem ihrer Ausflüge trifft sie den smarten Will (Liam Hemsworth), dessen selbstbewusste Art ihr ganz schön auf den Zeiger geht. Als Ronnie am Strand ein Gelege mit Eiern von Meeresschildkröten entdeckt, will die passionierte Tierschützerin auf jeden Fall verhindern, dass Waschbären es plündern - und schläft fortan am Strand. Doch alleine schafft sie es nicht, und das örtliche Seeaquarium schickt Hilfe. Ronnie schaut ziemlich verdutzt, als ausgerechnet Will vor ihr steht, der im Aquarium ein Praktikum absolviert. Auch wenn sie sich mit allen Mitteln dagegen wehrt: Will ist echt sympathisch! Die beiden kommen sich näher, entdecken Gemeinsamkeiten, lachen, genießen den aufregenden Sommer und ihre aufkeimende Liebe. Ronnie spielt sogar wieder Klavier! Ihr Vater ist begeistert und freut sich, dass sich Ronnie ihm langsam öffnet.

 

Doch die Romanze passt weder Wills Familie noch seinen eifersüchtigen Freunden, die andere Pläne für ihn haben. Ihre Gefühle zu- und das Vertrauen füreinander werden auf die Probe gestellt. Als Ronnies Vater eines Tages am Strand zusammenbricht, ins Krankenhaus kommt und sein wahres Geheimnis ans Licht kommt, ist Will ihre einzige Stütze. Doch dann muss Ronnie erfahren, dass ausgerechnet Will nicht ehrlich zu ihr war ...

Verleih: Disney

Internetseite zum Film:  Mit Dir an meiner Seite

 

Nach Oben  


 

 

 

Sin Nombre

Mexiko / USA 2009

Regie: Cary Joji Fukunaga

Darsteller: Edgar Flores, Paulina Gaitan, Kristyan Ferrer, Tenoch Huerta Mejía, Luis Fernando Peña, Diana García, Gerardo Taracena, Guillermo Villegas, Giovanni Florido

FSK: ab 16

Länge: 95 min.

Start: 29.4.2010

 

Gewalt gehört zum Alltag von Casper (Edgar Flores): Als Mitglied der brutalen Gang Mara Salvatrucha führt er ein Leben auf der Überholspur - Abbremsen unmöglich. Als sich die Ereignisse überschlagen, trifft Casper eine folgenschwere Entscheidung und flieht aus den Fängen der Gang. Auch Sayra (Paulina Gaitan) sehnt sich nach einer besseren Zukunft und kehrt ihrer Heimat den Rücken. Das Schicksal führt sie mit Casper in dem Moment zusammen, in dem er sich entscheidet, Sayra zu retten und dafür sein eigenes Leben zu riskieren. Gemeinsam stürzen sich die beiden in ein gefährliches Abenteuer. Mutig steht Sayra Casper auf der Flucht vor der Mara zur Seite, während sie durch die mexikanische Landschaft der Hoffnung auf ein neues Leben entgegenfahren...

 

SIN NOMBRE ist eine Reise mitten in die Schattenwelt Mexikos. Ein packender Thriller mit furiosen Bildern, ein Gangster-Movie und zugleich eine berührende Love Story über zwei junge Menschen, deren Wege sich schicksalhaft kreuzen und die im jeweils anderen eine verwandte Seele erkennen. Zugleich ist der Film ein berührendes Plädoyer für Menschlichkeit, persönliche Freiheit und Liebe. SIN NOMBRE steht in direkter Tradition des neuen lateinamerikanischen Independent-Kinos. Der Amerikaner Cary Joji Fukunaga drehte an Originalschauplätzen in Mexiko ein überwältigendes Regiedebüt, das eine kompromisslose Welt zeigt, in der Liebe und Menschlichkeit den Kampf gegen tägliche Gewalt aufnehmen - atemberaubend, cool und sexy.

Verleih: Prokino

Internetseite zum Film:  Sin Nombre 

Nach Oben  


 

 

 

Verrückt nach Steve

Originaltitel: All about Steve

USA 2009

Regie: Phil Traill

Darsteller: Sandra Bullock, Bradley Cooper, Thomas Haden Church, Katy Mixon, Sara Sanderson, Ken Jeong, Keith David, Howard Hesseman, Beth Grant

FSK: ab 6

Länge: 101 min.

Start: 29.4.2010

 

Mary Horowitz (Sandra Bullock) ist exzentrisch und schrill - und arbeitet als Kreuzworträtsel-Autorin bei einer Tageszeitung. Eine Arbeit, in der sie voll und ganz aufgeht. Als ihre Eltern (Howard Hesseman, Beth Grant) ihr ein Blind Date organisieren, ist sie zunächst skeptisch, verliebt sich dann aber Hals über Kopf in den coolen Kameramann Steve (Bradley Cooper), der noch beim ersten Treffen die Flucht vor ihr ergreift. Davon überzeugt ihren Seelenverwandten in ihm gefunden zu haben, folgt sie ihm auf Schritt und Tritt zu seinen Drehorten. Angestachelt wird sie dabei von dem selbstverliebten Nachrichtenreporter Hartman Hughes (Thomas Haden Church), der mit Steve zusammenarbeitet und diesem nur zu gern das Leben schwermacht …

 

Die neue, schrille Komödie mit Sandra Bullock, Bradley Cooper und Thomas Haden Church. Sandra Bullock hatte als eine der wenigen „Gewinnerinnen“ der „Rassy“, der goldenen Himbeere für die schlechteste Schauspielleistung, übrigens einen Tag bevor sie den Oscar als beste Hauptdarstellerin mit „Blind Side“ gewann, die Größe bei der Verleihung aufzutauchen. Mit einem Bollerwagen voller DVDs kam sie auf die Bühne und bezweifelte, dass alle, die für sie gestimmt hatten, den Film auch gesehen haben. Mit den Worten „schaut Euch den Film mal an, dann verspreche ich im nächsten Jahr wieder zu kommen. Die Filme waren innerhalb weniger Sekunden alle weg.

Verleih: 20th Century Fox

Internetseite zum Film:  Verrückt nach Steve

 

Nach Oben  


 

 

 

Zu scharf, um wahr zu sein

Originaltitel: She's Out of My League

USA 2009

Regie: Jim Field Smith

Darsteller: Jay Baruchel, Alice Eve, T.J. Miller, Mike Vogel, Nate Torrence, Krysten Ritter, Geoff Stults, Lindsay Sloane, Debra Jo Rupp, Jasika Nicole, Kim Shaw, Trevor Eve

Start: 22.4.2010

 

Kirk (Jay Baruchel) ist ein ganz durchschnittlicher Typ. Doch ausnahmsweise landet er einen Volltreffer: Obwohl er nur einen stinknormalen und wenig aussichtsreichen Job als Sicherheitsbeamter am Flughafen hat und auch sonst nicht unbedingt viel hermacht, verliebt sich die unfassbar sexy und auch noch erfolgreiche Molly (Alice Eve) in ihn. Kirk ist fassungslos. Und nicht nur er. Auch seine Freunde, seine Familie und seine Ex können es nicht glauben. Umso mehr will er beweisen, dass er diese Wahnsinnsbraut halten kann, obwohl er andererseits der Erste ist, der zugibt, dass Molly "zu scharf, um wahr zu sein" und damit eine Nummer zu groß für ihn ist!

 

Selten wurde paarungswilliges Verhalten so urkomisch auf die Schippe genommen: Wer sich bei "Hangover" auf die Schenkel schlagen musste und an "Jungfrau (40), männlich, sucht ..." seinen Spaß hatte, wird aus dem Lachen nicht mehr herauskommen bei dieser irrwitzig und doch so wahren Komödie, in der "Tropic Thunder"-Ko-Star Jay Baruchel zeigt, dass er zu den großen Comedy-Hoffnungen in Hollywood zählt.

Verleih: Paramount

Internetseite zum Film:  Zu scharf, um wahr zu sein 

 


Chloe

USA / Kanada / Frankreich 2009

Regie: Atom Egoyan

Darsteller: Julianne Moore, Liam Neeson, Amanda Seyfried, Max Thieriot, R. H. Thompson, Nina Dobrev, Mishu Vellan, Julie Khaner, Laura De Carteret, Natalie Lisinska

Länge: 96 min.

Start: 22.4.2010

 

In die gut funktionierende Ehe der erfolgreichen Ärztin Catherine (Julianne Moore) und des beliebten Musikprofessor David (Liam Neeson) platzt eine verräterische SMS: Hat David eine Affäre? Um seine Treue zu testen, engagiert Catherine das Luxus-Callgirl Chloe (Amanda Seyfried). Chloe berichtet bald von ihren leidenschaftlichen Treffen mit David. Doch anstatt ihren Mann zur Rede zu stellen, trifft Catherine sich immer öfter mit Chloe, schockiert und gleichermaßen fasziniert von ihren erotischen Berichten. Catherine begreift nicht, auf welch gefährliches Spiel sie sich einlässt …

 

Nach "Exotica", "Das süße Jenseits" und "Simons Geheimnis" fügt der kanadisch-armenische Regisseur Atom Egoyan mit CHLOE seinem filmischen Universum einen weiteren Baustein hinzu: Verlusterfahrungen, komplizierte und gestörte Beziehungsgeflechte und die Bildung von Identität bilden erneut seine Leitthemen. Die vierfach Oscar-nominierte Julianne Moore ("Stadt der Blinden", "Magnolia"), der mehrfach ausgezeichnete Liam Neeson ("96 Hours", "Star Wars: Episode I") und "Mamma Mia!"-Erfolgsstar Amanda Seyfried bilden das außerordentliche Cast in Egoyans erotischem Thriller. CHLOE ist das Remake des französischen Filmdramas "Nathalie - Wen liebst du heute Nacht?".

Verleih: Kinowelt

Bewertung: ****0

Internetseite zum Film:  Chloe

 

Nach Oben  


 

 

 

Der Kautions-Cop

Originaltitel: The Bounty Hunter

USA 2010

Regie: Andy Tennant

Darsteller: Jennifer Aniston, Gerard Butler, Jason Sudeikis, Dorian Missick, Joel Garland, Christine Baranski, Cathy Moriarty, Adam Rose, Eric Zuckerman, Reyna de Courcy

Länge: 110 min.

Start: 1.4.2010

 

Der zuletzt etwas glücklose Kautions-Cop Milo Boyd (Gerard Butler) hat soeben seinen persönlichen Traumjob ergattert: Er soll seine Ex ins Gefängnis bringen! Denn seine geschiedene Frau, die Reporterin Nicole Hurley (Jennifer Aniston), ist nicht rechtzeitig vor Gericht erschienen. Zunächst glaubt Milo, dass dieser Auftrag leicht verdientes Geld für ihn bedeutet, doch als Nicole ihm abermals entwischt, merkt er, dass es offenbar nichts gibt, das in ihrer Beziehung jemals glatt läuft. Nicole versucht fortan mit allen Mitteln, ihren Ex abzuschütteln, denn sie recherchiert gerade in einem Mordfall und verfolgt selbst die Spur eines Tatverdächtigen. Das zerstrittene Paar versucht fortan, sich gegenseitig nach allen Regeln der Kunst auszutricksen - bis die beiden plötzlich um ihr eigenes Leben rennen müssen. Milo und Nicole glaubten, ihr Versprechen, sich immer zu lieben, zu ehren und einander zu gehorchen, bis dass der Tod sie scheidet, war bereits schwer einzuhalten - doch wie sich jetzt herausstellt, ist es noch weit schwieriger für die zwei, am Leben zu bleiben …

 

Gerard Butler ("Die nackte Wahrheit") und Jennifer Aniston ("Trennung mit Hindernissen") geben in dieser romantischen Actionkomödie unter der Regie von Andy Tennant ("Hitch - Der Date Doktor", "Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen") ein perfektes (Traum)Paar ab, zwischen dem die Funken sprühen und die Fetzen fliegen.

Verleih: Sony

Bewertung: ****0

Internetseite zum Film:  Der Kautions-Cop 

Nach Oben  


 

 

 

Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer

Originaltitel: Nanny McPhee and the Big Bang

Großbritannien 2010

Regie: Susanna White

Darsteller: Emma Thompson, Maggie Gyllenhaal, Rhys Ifans, Asa Butterfield, Maggie Smith, Ralph Fiennes

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 106 min.

Start: 1.4.2010

 

Das magische Kindermädchen Nanny McPhee (Emma Thompson) taucht genau dort auf, wo es auf den ersten Blick vielleicht am wenigsten gewollt ist, aber wohl am dringendsten gebraucht wird. So landet die Nanny - Warze, Knollennase und Vogelnestfrisur - auf der Türschwelle einer völlig überforderten Mutter (Maggie Gyllenhaal), die versucht, Farm und Familie am Laufen zu halten, während ihr Mann im Krieg kämpft. Die Schlacht tobt allerdings nicht nur in der Ferne, sondern auch auf dem Hof zwischen ihren Kindern und der verzogenen kleinen Verwandtschaft aus der Stadt, die vor kurzem bei ihnen eingefallen ist und offenbar nicht vorhat, wieder zu verschwinden. In einem fliegenden Motorrad über eine lebendige Statue und ein kletterndes Ferkel bis zu einem an den unmöglichsten Stellen auftauchenden Baby-Elefanten zieht Nanny McPhee alle magischen Register und erteilt ihren lausbübischen Schützlingen fünf entwaffnende Lektionen ...

 

Mit EINE ZAUBERHAFTE NANNY - KNALL AUF FALL IN EIN NEUES ABENTEUER kehrt die oscargekrönte Schauspielerin und Drehbuchautorin Emma Thompson zu ihrer weltweiten Erfolgsrolle als Nanny McPhee zurück und schickt diese auf ihren nächsten Erziehungseinsatz. Versteckt hinter einer ruppigen Fassade verbergen sich bei Nanny McPhee wahre Schönheit und ein guter Charakter. Verwegen und charmant geht es mit der geheimnisvollen Kinderfee auf ihre zweite zauberhafte Mission. Schneidiger Witz, fantasievolle Unterhaltung und märchenhaftes Vergnügen.

Verleih: Universal

Bewertung: ****0

Internetseite zum Film:  Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer

 

Nach Oben  


 

 

 

Gesetz der Straße - Brooklyn's Finest

Originaltitel: Brooklyn's Finest

USA 2009

Regie: Antoine Fuqua

Darsteller: Richard Gere, Ethan Hawke, Don Cheadle, Wesley Snipes, Vincent D'Onofrio, Will Patton, Lili Taylor, Michael Kenneth Williams, Brian F. O'Byrne, Ellen Barkin

Länge: 133 min.

Start: 1.4.2010

 

East Brooklyn ist New Yorks Brennpunkt Nummer 1 - und der tägliche Einsatzort dreier Polizisten: Streifencop Eddie (Richard Gere) hat nur noch ein paar Tage bis zur Pensionierung, als er noch einmal in einen großen Einsatz geschickt wird. Tango (Don Cheadle) ermittelt schon seit drei Jahren als Undercover-Cop in Brooklyns Drogenszene. Sal (Ethan Hawke) ist Mitglied in einem Spezialkommando, das die Umschlagplätze überwacht und das Drogengeld aus dem Verkehr ziehen soll. Als Tangos Freund und Drogendealer Caz (Wesley Snipes) aus dem Knast entlassen wird und seinen nächsten großen Deal plant, führt eine verhängnisvolle Drogenrazzia die drei Cops zusammen.

 

Für seinen atemlos spannenden Cop-Thriller GESETZ DER STRASSE - BROOKLYN'S FINEST konnte Regisseur Antoine Fuqua ("Training Day", "Shooter") ein absolutes Star-Ensemble gewinnen. Richard Gere, Ethan Hawke und Don Cheadle spielen das Polizisten-Trio, das es mit Wesley Snipes als Unterweltgröße aufnimmt. In weiteren Rollen sind Ellen Barkin ("Der große Leichtsinn", "Sea of Love"), Lili Taylor ("Short Cuts") und Vincent D’Onofrio ("The Cell") zu sehen.

Verleih: Kinowelt

Bewertung: **000

Internetseite zum Film:  Gesetz der Straße - Brooklyn's Finest

 

Nach Oben  


 

 

 

Greenberg

USA 2010

Regie: Noah Baumbach

Darsteller: Ben Stiller, Greta Gerwig, Rhys Ifans, Jennifer Jason Leigh, Brie Larson, Juno Temple, Chris Messina, Susan Traylor, Mark Duplass, Merrit Wever, Dave Franco, Max Hoffman, Chris Coy, Trent Gill

Länge: 107 min.

Start: 1.4.2010

 

Der New Yorker Ex-Musiker Roger Greenberg (Ben Stiller) ist wohl das, was man einen ausgemachten Loser nennen kann: alleinstehend, ohne Job und gerade 40 geworden. Na, herzlichen Glückwunsch! Da kommt ihm das Angebot seines jüngeren und wesentlich erfolgreicheren Bruders Phillip (Chris Messina) gerade recht: Greenberg soll ein paar Wochen auf dessen Haus in Los Angeles aufpassen. Auf diese Weise kann er bei freier Kost und Logis seiner absoluten Lieblingsbeschäftigung nachgehen, die in nicht viel mehr als ausgiebigem Nichtstun besteht. Nebenbei ergibt sich auch noch die Möglichkeit, alte Freunde wiederzusehen. Die sind allerdings mittlerweile ziemlich alt und spießig geworden, findet Greenberg: Jugendliebe Beth (Jennifer Jason Leigh), inzwischen geschieden und alleinerziehende Mutter zweier Kinder, kann oder will sich an die wilde Jugendzeit irgendwie kaum noch erinnern. Und Ivan (Rhys Ifans), der ehemalige Band-Kollege, macht jetzt irgendwas mit Computern. Laaaangweilig! Allein Florence (Greta Gerwig), die während der Abwesenheit von Phillips Familie als Mädchen für alles auch im Haus ein- und ausgeht, versprüht ein wenig jugendliche Frische. Grund genug für Greenberg, die meiste Zeit mit ihr zu verbringen. Da jedoch auch die 25-Jährige nicht so recht weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen soll, ergänzen sich die beiden bald zu einem ziemlich schrägen Chaos-Duo. Und bei so mancher Katastrophe wie z.B. einem überlaufenden Swimming-Pool, einem kollabierenden Hund sowie diversen krampfhaften Beischlafversuchen entwickelt sich langsam eine recht eigenartige Romanze, die womöglich aber ganz neue Perspektiven mit sich bringen könnte …

 

Regisseur und Drehbuchautor Noah Baumbach, der im Verlauf der letzten Jahre unter anderem mit der Komödie "Margot at the Wedding" sowie der Oscar-nominierten Scheidungs-Saga "Der Tintenfisch und der Wal" zum ungekrönten König des US-amerikanischen Independent-Kinos avancierte, legt nun mit GREENBERG eine hinreißende Komödie voller Sarkasmus und schrägem Humor vor, die zuweilen auch melancholische Töne anschlägt.

Verleih: Tobis

Bewertung: ***00

Internetseite zum Film:  Greenberg 

Nach Oben  


 

 

 

Lourdes

Österreich / Frankreich / Deutschland 2009

Regie: Jessica Hausner

Darsteller: Sylvie Testud, Léa Seydoux, Gilette Barbier, Gerhard Liebmann, Bruno Todeschini

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 99 min.

Start: 1.4.2010

 

Christine (Sylvie Testud) ist gelähmt. Ihr durch die Krankheit verändertes Leben hat sie in eine unfreiwillige Isolation gezwungen, die sie überwinden möchte. Sie sehnt sich danach, wieder dazu zu gehören, alles tun zu können, was die anderen so problemlos können, normal zu sein. In Maria (Léa Seydoux), einer jungen Malteserin und Christines Betreuerin, findet sie das Bild ihrer Vergangenheit, und eine neue Hoffnung erwacht in ihr; Maria begleitet Christine in die Bäder und zu den Prozessionen. Aber Marias Jugend sehnt sich nach ihresgleichen, manchmal versucht sie dem Anblick der Krankheit zu entkommen, sich zu amüsieren, und Christine beobachtet diese Welt der anderen sehnsuchtsvoll, während sich nun Frau Hartl (Gilette Barbier) ihrer annimmt. Frau Hartl ist eine ältere Pilgerin, die zwar kein körperliches Gebrechen hierherbringt, aber von ihrer lebenslangen Einsamkeit gequält ist, die sie hier lindern möchte. Ihre wortlose Leere wartet darauf gefüllt zu werden, durch eine Aufgabe, durch einen Sinn, den sie nun darin findet, für Christine zu beten - und ihr Gebet wird erhört: Tatsächlich kommt es im Verlauf des Aufenthaltes zu einer Besserung von Christines Zustand bis hin zu einer Heilung, Christine kann wieder gehen. Das Wunder wird nun vor dem Ärztekommitee in Lourdes geprüft - die Ergebnisse dieser Prüfung sind fraglich, da Christines Krankheit die Möglichkeit schubhafter Besserungen wie Verschlechterungen kennt. Während die Möglichkeit eines Rückfalls drohend über Christine schwebt, genießt sie das Glück, das sich für diesen Moment erfüllt hat, und versucht es festzuhalten.

 

Muss man sich ein Wunder verdienen? Im Wallfahrtsort Lourdes erhebt sich eine junge Frau aus ihrem Rollstuhl. Geheilt? Privilegiert? Oder letztlich doch von Gott verlassen? Glaube, Hoffnung, Liebe: LOURDES verfolgt Grundkonstanten menschlicher Selbsterfindung mit lakonischem Humor und latentem Grauen.

Verleih: NFP

Bewertung: ***00

Internetseite zum Film:  Lourdes 

Nach Oben  


 

 

Phobos

Originaltitel: Fobos. Klub strakha

Estland / Russland 2010

Regie: Oleg Assadulin

Darsteller: Pyotr Fedorov, Agnia Kuznetsova, Pyotr Tomashevsky, Renata Pyotrovsky, Alexei Vorobiov, Tomofei Karataev, Tatiana Kosmacheva

Start: 1.4.2010

 

Ein verregneter Sommerabend. Sieben Freunde fahren zum neuen "Phobos Club", einem alten Bunker, der gerade zum Nachtclub umgebaut wird. Die Party im "Bunker" verspricht großartig zu werden, doch dann sind die Türen plötzlich verschlossen. Auf sich allein gestellt, isoliert und ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt, müssen sich die Freunde ihren ureigensten Ängsten und Dämonen stellen.

Verleih: Kinostar

Bewertung: ***00

Internetseite zum Film:  Phobos

Nach Oben  


 

 

Romantik Komedi

Türkei 2010

Regie: Ketche (Hakan Kirvavaç)

Darsteller: Sedef Avci, Sinem Kobal, Burcu Kara, Cemal Hünal, Engin Altan, Gürgen Öz, Begüm Kütük, Kubilay Pembeklioglu, Mert Yavuzcan, Janset

Länge: 100 min.

Start: 1.4.2010

 

Esra (Sedef Avci), Didem (Sinem Kobal) und Zeynep (Burcu Kara) sind sehr gute Freundinnen, obwohl sie alle ganz verschiedene Lebensweisen haben und von ganz verschiedenem Charakter sind. Die stille Esra, die verrückte Didem und die dominante Zeynep. Zeynep, die einzige unter den drei Freundinnen, die eine funktionierende Beziehung führt, heiratet. Ihre Hochzeit ist Auslöser für Überraschungen in Esras und Didems Leben. Esra, die seit Jahren einen Job hat, den sie eigentlich gar nicht will, fasst ihren Mut zusammen und beschließt ihr Leben zu ändern. Der erste Schritt dahin ist die Kündigung des Jobs, danach beendet sie ihre unglückliche Beziehung. Nach langer Suche und unzähligen Bewerbungen wird sie in einer Werbeagentur eingestellt, wo eine Überraschung auf sie wartet. Während Esra Mert (Cemal Hünal), dem Creative-Director der Agentur, näherkommt, beginnt Didem sich für einen Freund von Mert, den Schauspieler Cem Sezgin (Engin Altan), zu interessieren.

 

Didem denkt, dass sie Männern gegenüber eine falsche Strategie fährt und fängt an, Taktiken, die sie aus einem Buch lernt, anzuwenden. Zeynep, die überhaupt kein Verständnis dafür hat, was die beiden in ihrem Liebesleben treiben, hat auch Probleme in ihrer Ehe. Die Entscheidungen, die die drei jungen Frauen treffen, werden ihr Leben verändern.

Verleih: MaXXimum

Internetseite zum Film:  Romantik Komedi

 

Nach Oben  


 

 

 

Waffenstillstand

Deutschland / Schweiz 2009

Regie: Lancelot von Naso

Darsteller: Matthias Habich, Thekla Reuten, Hannes Jaenicke, Max von Pufendorf, Husam Chadat, Calvin E. Burke, Peter Gantzler, Harvey Friedman

FSK: ab 12

Länge: 95 min.

Start: 1.4.2010

 

Irak, April 2004: Während eines 24-stündigen Waffenstillstands zwischen den irakischen Aufständischen und den amerikanischen Truppen wollen Kim (Thekla Reuten), logistische Leiterin einer Hilfsorganisation, und der Arzt Alain Laroche (Matthias Habich) ins Kriegsgebiet, um dringend benötigte medizinische Hilfsgüter nach Falludscha zu bringen. Gegen den Rat seines erfahreneren Kameramanns Ralf (Hannes Jaenicke) zögert der junge Fernsehjournalist Oliver (Max von Pufendorf) in der Hoffnung auf einen journalistischen Coup keine Sekunde, den Transport zu begleiten. In der beklemmenden Enge des Kleintransporters begibt sich diese Zweckgemeinschaft unterschiedlicher Idealisten, die Gefahr eines Angriffs stets vor Augen, auf die Fahrt von Bagdad nach Falludscha. Vier Stunden bleiben, um es zurück bis nach Bagdad zu schaffen.

 

WAFFENSTILLSTAND ist eine Mischung aus Drama, Politthriller, Roadmovie und psychologischem Kammerspiel. Lancelot von Naso, der auch das Drehbuch mitschrieb, erzählt im Unterschied zu den meisten anderen, fast ausschließlich amerikanischen Produktionen den Krieg nicht aus einer Soldatenperspektive, sondern aus der Sicht von Helfern und Journalisten, die alles riskieren, um anderen zu helfen. Mit seinem Realismus, großer Spannung und starken emotionalen Momenten wirft uns WAFFENSTILLSTAND mit seiner eindringlichen Bildsprache mitten hinein in den Konflikt im Irak und bleibt dabei doch so universell, dass seine Aussage auch auf andere internationale Krisenregionen übertragbar bleibt.

Verleih: 3L

Internetseite zum Film:  Waffenstillstand

 

Nach Oben  


 

 

 

Auf der Walz

Deutschland 2009

Regie: Julia Daschner

Mitwirkende: Nina, Simon, Stefano, Tobias Benedikt, Kerstin, Dirk, Flurin, Martin, Jerzy, Pi, Julia, Ludwig, Evi, Laura, Anna Lisa, Stephie, Christian, Uli

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 78 min.

Start: 7.4.2010

 

Nina, Kerstin, Simon, Stefano und Flurin sind Gesell/inn/en auf der Walz. Die Regisseurin Julia Daschner begleitet sie dabei über Monate immer wieder mit Kamera und Mikrophon. Sie tippelt mit ihnen bei Sonne und Regen, quer durch Deutschland und über Grenzen, einmal sogar bis nach Rumänien. Sie ist dabei, wenn ein neuer Geselle mit den ersten Ritualen seinen Weg beginnt, und wenn ein anderer nach seiner jahrelangen Reisezeit die Kluft zu Hause wieder ablegt. Fast wird sie eine von ihnen.

 

Julia Daschners filmischer Essay gibt Antworten auf die Frage, wieso sich junge Leute heutzutage entscheiden, als Handwerker auf Wanderschaft zu gehen. Als Dokumentarcollage gewährt AUF DER WALZ Einblicke in ein Arbeits- und Lebenskonzept auf Zeit, das allem Anschein nach wieder attraktiv und interessant für manchen jungen Menschen ist - anders als früher nicht nur für Männer, sondern auch für die eine oder andere Frau.

Verleih: Aries Images

Internetseite zum Film:  Auf der Walz

 

Nach Oben  


 

 

A Single Man

USA 2009

Regie: Tom Ford

Darsteller: Colin Firth, Julianne Moore, Nicholas Hoult, Matthew Goode, Jon Kortajarena, Paulette Lamori, Ryan Simpkins, Ginnifer Goodwin, Teddy Sears, Paul Butler, Aaron Sanders, Lee Pace, Adam Shapiro

Länge: 100 min.

Start: 8.4.2010

 

Los Angeles, 1962, auf dem Höhepunkt der Kubakrise: George Falconer (Colin Firth), ein britischer Professor, bemüht sich, seinem Leben nach dem Tod seines langjährigen Partners Jim (Matthew Goode) wieder eine Bedeutung zu geben. Gefangen in der Vergangenheit, sieht er keine Zukunft mehr, doch die Ereignisse und Begegnungen eines einzigen Tages verhelfen ihm zu einer Entscheidung darüber, ob nach Jim noch ein Sinn existiert. Trost findet George bei seiner besten Freundin Charley (Julianne Moore), einer Schönheit von 48 Jahren, die selbst mit Zukunftsfragen zu kämpfen hat. Kenny (Nicholas Hoult), ein junger Student von George, der gerade mit sich selbst ins Reine kommen muss, verfolgt seinen Professor, in dem er eine verwandte Seele zu erkennen glaubt.

 

Das Regiedebut von Star-Designer Tom Ford ist ein Film so edel wie seine Mode: wunderschön, atmosphärisch und sehr stilvoll. Die Buchvorlage lieferte der renommierte Autor John Isherwood ("Berlin Stories", "Cabaret"). Hervorragend besetzt mit Colin Firth und Julianne Moore ist A SINGLE MAN drei Mal für den Golden Globe nominiert und gilt auch als einer der Favoriten der Oscar-Verleihung 2010.

Verleih: Senator

Bewertung: ***00

Internetseite zum Film:  A Single Man

 

Nach Oben  


 

 

 

Die ewigen Momente der Maria Larsson

Originaltitel: Maria Larssons eviga ögonblick

Dänemark / Schweden / Norwegen / Finnland / Deutschland 2008

Regie: Jan Troell - Darsteller: Maria Heiskanen, Mikael Persbrandt, Jesper Christensen, Emil Jensen, Ghita Nørby

Länge: 105 min.

Start: 8.4.2010

 

Schweden in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts. Die junge Arbeiterfrau Maria Larsson (Maria Heiskanen) gewinnt bei einer Lotterie eine Fotokamera. Obwohl sie nichts damit anzufangen weiß, behält sie ihren Preis - ein Entschluss, der Jahre später ihr Leben grundlegend verändern wird: Einmal vertraut mit der Handhabung des Fotoapparats, öffnet sich Maria eine neue Welt, sieht sie ihre Umgebung mit anderen Augen. Aber auch ihr dem Alkoholgenuss nicht abgeneigter Ehemann (Mikael Persbrandt) bleibt davon nicht unbehelligt, bringt die Beschäftigung mit der Kamera doch den charmanten Fotografen "Piff Paff Puff" als vermeintlichen Nebenbuhler ins Spiel.

 

Mit den opulenten Bildern von DIE EWIGEN MOMENTE DER MARIA LARSSON meldet sich Schwedens Regie-Legende Jan Troell eindrucksvoll auf der internationalen Leinwand zurück. Maria Heiskanen ("Lichter der Vorstadt"), Mikael Persbrandt ("Kommissar Beck") und Jesper Christensen ("This Is Love", "Ein Quantum Trost", "Casino Royal") in den Hauptrollen machen den Film zu einem großartigen Erlebnis. In Schweden wurde er 2009 mit sechs Guldbagge Awards, dem Schwedischen Filmpreis, ausgezeichnet, darunter als bester Film und für die beste weibliche und männliche Hauptrolle.

Verleih: Arsenal

Internetseite zum Film:  Die ewigen Momente der Maria Larsson

 

Nach Oben  


 

 

 

Kampf der Titanen

Originaltitel: Clash of the Titans

USA 2010

Regie: Louis Leterrier

Darsteller: Sam Worthington, Liam Neeson, Ralph Fiennes, Gemma Arterton, Mads Mikkelsen, Jason Flemyng, Alexa Davalos, Danny Huston, Izabella Miko, Polly Walker, Kaya Scodelario

Start: 8.4.2010

 

Es geht um die ultimative Macht: Männer kämpfen gegen Könige, Könige gegen Götter. Selbst die Götter führen Krieg gegeneinander - und dadurch könnten sie die Welt vernichten. Perseus (Sam Worthington) ist als Gott geboren, aber als Mensch aufgewachsen. Ohnmächtig muss er erleben, wie seine Familie dem Rachegott Hades (Ralph Fiennes), dem Herrn der Unterwelt, zum Opfer fällt. Weil er nun nichts mehr zu verlieren hat, erklärt Perseus sich zu dem tollkühnen Versuch bereit, Hades zu überwinden, bevor dieser den Götterkönig Zeus (Liam Neeson) entmachtet und die Erde ins Höllenchaos stürzt. Auf gefährlichen Pfaden führt Perseus eine Gruppe unerschrockener Krieger in die verbotenen Welten. Dabei muss er sich gegen infernale Dämonen und fürchterliche Monster wehren, doch eine Chance auf Erfolg hat er nur, wenn er seine göttliche Kraft akzeptiert, der Vorsehung trotzt und sein Schicksal in die eigenen Hände nimmt.

 

KAMPF DER TITANEN wird von Louis Leterrier ("Der unglaubliche Hulk") inszeniert. An der Spitze der internationalen Besetzung steht der australische Schauspieler Sam Worthington ("Terminator: Die Erlösung", "Avatar - Aufbruch nach Pandora") als Perseus, sterblicher Sohn des Götterkönigs Zeus. Liam Neeson ("96 Hours", "Schindlers Liste") übernimmt die Rolle des mächtigen Zeus, und Ralph Fiennes ("Harry Potter"-Filme, "Der englische Patient") spielt den Unterwelt-Gott Hades, der sich von menschlicher Furcht ernährt. Zu Besetzung gehören auch Gemma Arterton ("Ein Quantum Trost") als geheimnisvolle Io, die Perseus auf seiner Mission spirituell unterstützt, Mads Mikkelsen ("Casino Royale") als Draco, der Perseus mit seinem Schwert zur Seite steht, Jason Flemyng ("Der seltsame Fall des Benjamin Button") als ehemaliger König Acrisius, der in ein schreckliches Monster verwandelt wurde, und Alexa Davalos ("Unbeugsam - Defiance") als Prinzessin Andromeda, die sterben muss, falls Perseus versagen sollte.

Verleih: Warner Bros.

Internetseite zum Film:  Kampf der Titanen

 

Nach Oben  


 

 

 

Neukölln Unlimited

Fassung: Original (arabisch, deutsch) m.d.U

Deutschland 2010

Regie: Agostino Imondi, Dietmar Ratsch

Mitwirkende: Lial Akkouch, Hassan Akkouch, Maradona Akkouch

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 96 min.

Start: 8.4.2010

 

Die Geschwister Lial, Hassan und Maradona leben seit frühester Kindheit im Berliner Bezirk Neukölln. Als talentierte Tänzer und Musiker sind die Akkouch-Geschwister in der Streetdance- und Hiphop-Szene auch über die Grenzen Berlins hinaus ein Begriff. Aber sie haben ein Problem: Ihre Familie lebt seit fast 18 Jahren ohne sicheren Aufenthaltsstatus in Deutschland und ist permanent von der Abschiebung in den Libanon bedroht. Lial und Hassan, die als einzige Familienmitglieder einen befristeten Aufenthaltstitel bekommen haben, schmieden den Plan, mit ihrer Kunst den Lebensunterhalt der Familie zu sichern, damit diese legal im Land bleiben darf. Doch der Druck dieser doppelten Belastung der Teenager fordert seinen Tribut: Das Geschwisterverhältnis zwischen Lial und Hassan spannt sich immer mehr an, und bei Maradona häufen sich die Probleme. Er wird wiederholt von der Schule suspendiert und bekommt die ersten Strafanzeigen, die nicht nur seinen Aufenthalt sondern auch den seiner Familie gefährden könnten. Hin- und hergerissen zwischen dem ambitionierten Lebensstil seiner älteren Geschwister und dem Straßenleben mit seinen Kumpels steht er am Scheideweg zwischen Motivation und Resignation.

 

Abseits der gängigen Klischees über Migranten und Problembezirke erzählt NEUKÖLLN UNLIMITED das alltäglichen Leben dreier Jugendlicher, die um das Bleiberecht ihrer Familie in Deutschland kämpfen. Bewundernswert, wie sie die Kraft dafür aus ihrer Kunst ziehen und so den Glauben an sich selbst bewahren.

Verleih: GMfilms

Internetseite zum Film:  Neukölln Unlimited

 

Nach Oben  


 

 

 

Nothing Personal

Irland / Niederlande 2009

Regie: Urszula Antoniak

Darsteller: Lotte Verbeek, Stephen Rea

FSK: ab 6

Länge: 85 min.

Start: 8.4.2010

 

Die junge Holländerin Anne (Lotte Verbeek) lässt ihr Leben hinter sich. Nur mit einem Rucksack und ein paar elementaren Gegenständen wie Zelt und Schlafsack bricht sie nach Irland auf und wandert dort in völliger Einsamkeit durch die Wildnis. Nur gelegentlich bedient sie sich des Autostopps, doch diese Begegnungen sind ihr verhasst, denn sie will nur ihre Ruhe haben und sich die Menschen so weit als möglich vom Leib halten. Doch dann wird sie eines Morgens vom etwas älteren, gebildeten Eigenbrötler Martin (Stephen Rea) angesprochen, der ihr Essen anbietet, wenn sie ihm im Garten helfe. Anne stimmt zu, doch als es beim Abendessen zum Streit kommt, will sie wieder abhauen. Schließlich machen sie einen Handel: Essen für Arbeit, kein persönlicher Kontakt, keine Fragen. So kommen die beiden langsam in einen Trott hinein und arrangieren sich miteinander. Martin erklärt ihr die Arbeit, sie führt sie aus und er versorgt sie mit Mahlzeiten, welche er ihr jeweils bereit stellt, da sie nicht gemeinsam essen.

 

Doch obwohl sie nur das Nötigste miteinander sprechen, beginnen sich die Schutzmauern langsam abzubauen, und sie lernen sich schrittweise etwas kennen. Doch wird sich Anne darauf einlassen, wird sie wieder sesshaft werden, oder macht sie vielleicht vorher ihren Abgang?

Verleih: MFA+

Internetseite zum Film:  Nothing Personal

 

Nach Oben  


 

 

 

Zeit des Zorns

Originaltitel: The Hunter

Iran / Deutschland 2010

Regie: Rafi Pitts

Darsteller: Rafi Pitts, Mitra Hajjar, Ali Nicksaulat, Hassan Ghalenoi, Manoochehr Rahimi, Ismail Amini Young, Nasser Madahi, Ali Mazinani, Ossta Shah-Tir, Saba Yaghoobi

Länge: 88 min.

Start: 8.4.2010

 

Ali (Rafi Pitts) lebt mit seiner Frau (Mitra Hajjar) und seiner sechsjährigen Tochter (Saba Yaghoobi) in der Metropole Teheran. Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis arbeitet er in einer Fabrik, doch wegen seiner Gefängnisstrafe erlauben ihm seine Vorgesetzten nur während der Nachtschicht zu arbeiten. Zeit mit seiner Familie kann Ali deswegen kaum noch verbringen. Dennoch versucht er, ein normales Leben zu führen. Von Zeit zu Zeit zieht er sich in die Wälder zurück, wo Stille herrscht und Einsamkeit. Hier, im Niemandsland wilder Natur, geht Ali auf die Jagd. Im Dickicht der Bäume sucht er nach einem möglichen Ziel. Doch die trügerische Ruhe seiner geregelten Lebensbahnen wird herausgefordert, als die Stadt in Aufruhr gerät. Menschenmassen ziehen durch die Straßen und die Tumulte erfassen bald auch Ali und seine Familie. Eines Tages kehrt Ali in eine verwaiste Wohnung zurück - seine Frau und seine Tochter sind spurlos verschwunden. Nach stundenlangem Warten auf der Polizeistation erfährt er schließlich, dass seine Frau bei einer Demonstration erschossen wurde, doch von seiner Tochter fehlt jede Spur. Hilfe kann er von der Polizei nicht erwarten - im Gegenteil, sie verdächtigt ihn, mit den Demonstranten zu sympathisieren. Zwei Tage später wird auch sein Kind tot aufgefunden. Von maßlosem Zorn ergriffen, nimmt Ali sein Gewehr und bezieht Stellung auf einem Aussichtspunkt über den zirkulierenden Highways Teherans. Als ein Polizeiwagen in sein Blickfeld gerät, glaubt Ali sein Ziel gefunden zu haben.

 

ZEIT DES ZORNS ist die so melancholische wie drängende Anatomie einer Rache. Mit Bildern, die nach Himmel und Hölle greifen, gelingt Rafi Pitts ein zeitloses, hochsymbolisches und lyrisches Kunstwerk über Stillstand und Bewegung in einem getriebenen Land. Der schon mehrfach preisgekrönte Regisseur lässt aus Entrückung und Schweigen eine fesselnde Leuchtkraft entstehen, er schuf das aufrechte Porträt einer unbefriedeten und unbefriedigten Gesellschaft.

Verleih: Neue Visionen

Internetseite zum Film:  Zeit des Zorns

 

Nach Oben  


 

 

 

Black Forest

Deutschland 2008

Regie: Gert Steinheimer

Darsteller: Johanna Klante, Nikola Kastner, Adrian Topol, Bernhard Bulling, Andreas Hoppe, Hans-Joachim Weiser

FSK: ab 16

Länge: 79 min.

Start: 15.4.2010

 

Die beiden Pärchen Mike (Adrian Topol) und Sabine (Nikola Kastner) und Jürgen (Bernhard Bulling) und Eva (Johanna Klante) machen Urlaub. Die vier sind auf dem Weg in ein abgelegenes Schwarzwaldhaus. Das Abenteuer "Simple Life" ist angesagt. Mit Vorräten und Camcorder im Gepäck lassen sie sich vom Landrover des Verwalters die letzten unwegsamen Kilometer zum "Hexenloch" karren. Der "Wunderlehof" liegt einsam und in traumhafter Idylle inmitten eines undurchdringlichen Tannenwaldes. Die Einrichtung ist karg und primitiv. Wasser muss am Bach geschöpft werden, Elektrizität für die trüben Glühbirnen liefert ein uralter Generator. Kein Radio, kein Telefon, nur ein defekter Fernseher in der Abstellkammer. Aus Spaß fummelt der technisch begabte Jürgen an der Schrottkiste herum, wird jedoch nur mit einem harmlosen Flimmern belohnt. Doch das ändert sich. Plötzlich zeigt der Fernseher Bilder. Es sind Bilder, die einen verhängnisvollen Einfluss nehmen auf das lockere Leben der vier Freunde. Eine "Kochsendung" über Pilze animiert Sabine zu einem Pilzgericht. Doch die Pilze, die sie nach Empfehlung des Fernsehers im Wald sammelt, sind tödlich giftig. Vor dem kollektiven Exitus wird die Gruppe im letzten Moment von einem liebenswerten Wandersmann (Andreas Hoppe) gerettet.

 

Doch als der Apparat in einer Polizeisendung den guten Wanderer als "Bauernhofkiller" präsentiert, dreht die Stimmung. Gemeinsam mit einem Serienmörder unter einem Dach? Die harmonische Atmosphäre kippt. Schuldgefühle, gegenseitige Vorwürfe, geschürt durch immer wieder neue tückische Bilder des Fernsehers, schaffen ein Klima von Verrat, Misstrauen, Zwietracht, Eifersucht, Angst und Wut. Nur Eva fühlt, dass etwas Unerklärliches die Kontrolle übernommen hat ...

Verleih: Kinostar

Internetseite zum Film:  Black Forest

 

Nach Oben  


 

 

 

Coco Chanel & Igor Stravinsky

Frankreich 2009

Regie: Jan Kounen

Darsteller: Anna Mouglalis, Mads Mikkelsen, Elena Morozova, Natacha Lindinger, Grigori Manoukov, Rasha Bukvic, Nicolas Vaude, Anatole Taubman, Eric Desmarestz, Clara Guelblum

FSK: ab 6

Länge: 120 min.

Start: 15.4.2010

 

Im Théâtre des Champs-Élysées in Paris findet die Uraufführung von Igor Stravinskys "Le sacre du printemps" statt. Coco Chanel (Anna Mouglalis) besucht die Vorführung und ist fasziniert. Aber das revolutionäre Stück ist zu modern, zu radikal: Die Premiere wird zu einem gigantischen Skandal. Stravinsky (Mads Mikkelsen) ist am Boden zerstört. Sieben Jahre später - Coco Chanel ist inzwischen wohlhabend, angesehen und erfolgreich - begegnen sich die beiden wieder. Die Anziehungskraft zwischen ihnen ist sofort spürbar und elektrisierend. Coco Chanel bietet Stravinsky, der seit der russischen Revolution als Flüchtling im Pariser Exil in ärmlichen Verhältnissen lebt, an, in ihre Villa in Garches bei Paris zu ziehen, um dort in Ruhe arbeiten zu können.

 

Stravinsky nimmt Chanels großzügige Offerte an und zieht mitsamt seiner vier Kinder und seiner schwindsüchtigen Gattin in die Villa. Und so entwickelt sich zwischen den beiden kreativen Giganten eine leidenschaftliche Liebesaffäre.

Verleih: PA CO

Bewertung: ***00

Internetseite zum Film:  Coco Chanel & Igor Stravinsky

 

Nach Oben  


 

 

 

Cop Out - Geladen und Entsichert

Originaltitel: Cop Out

USA 2010

Regie: Kevin Smith

Darsteller: Bruce Willis, Tracy Morgan, Adam Brody, Kevin Pollak, Ana de la Reguera, Guillermo Diaz, Michelle Trachtenberg, Seann William Scott, Jason Lee, Mark Consuelos

FSK: ab 16

Länge: 107 min.

Start: 15.4.2010

 

Die Detectives Jimmy (Bruce Willis) und Paul (Tracy Morgan) halten seit vielen Jahren die New Yorker Straßen von großen und kleinen Ganoven frei. Doch plötzlich sieht sich das Cop-Duo einem gnadenlosen Gangster gegenüber, der als besessener Sammler von Baseball-Raritäten ausgerechnet bei Jimmy zuschlägt: Er klaut ihm eine extrem seltene historische Baseball-Sammelkarte in druckfrischem Zustand. Jimmy setzt alles daran, seinen wertvollsten Schatz wieder in eigenen Besitz zu bringen, denn durch den Verkauf will er die einzige Möglichkeit nutzen, seiner über alles geliebten Tochter die Hochzeit zu finanzieren. Leider kann er sich dabei nicht mehr auf seinen Partner Paul verlassen. Der ist seit kurzem von der fixen Idee besessen, seine Frau würde ihn betrügen und ist deshalb nicht ganz bei der Sache …

 

Kevin Smith ("Zack and Miri Make a Porno") inszeniert COP OUT - GELADEN UND ENTSICHERT nach einem Drehbuch von Robb Cullen und Mark Cullen (TV-Serie "Las Vegas"). Die Hauptrollen spielen Bruce Willis ("Stirb Langsam"-Filme), Tracy Morgan (TV-Serie "30 Rock"), Adam Brody ("Mr. & Mrs. Smith"), Kevin Pollak ("Tropic Thunder"), Guillermo Diaz (TV-Serie "Weeds") und Seann William Scott ("Vorbilder?!").

Verleih: Warner Bros.

Internetseite zum Film:  Cop Out - Geladen und entsichert

 

Nach Oben  


 

 

 

Date Night - Gangster für eine Nacht

Originaltitel: Date Night

USA 2010

Regie: Shawn Levy

Darsteller: Steve Carell, Tina Fey, Mark Ruffalo, Ray Liotta, Mila Kunis, James Franco, Mark Wahlberg, Kristen Wiig, Leighton Meester, William Fichtner, Jimmi Simpson, Taraji P. Henson, Common

Start: 15.4.2010

 

Das Ehepaar Claire und Phil Foster (Tina Fey, Steve Carell) führt ein glückliches aber doch etwas lahmes Familienleben und erliegt immer mehr dem Alltag. Auch das Ausgehen ist zur gähnenden Routine geworden. Um ihrer Ehe wieder etwas mehr Pepp zu geben, planen sie ein gemeinsames Abendessen in einem der angesagtesten Restaurants in Manhattan.

 

Hier kommt es zu einer Verwechslung mit dem Ehepaar Tripplehorn (Mila Kunis, James Franco), was den Fosters von da an eine wilde Nacht quer durch New York beschert. Denn sie werden fälschlicherweise für die Tripplehorns gehalten, und die sind ganz offensichtlich kein normales Durchschnittspaar. Zu Wasser, zu Lande und in der Luft werden Claire und Phil Foster ab sofort von bösen Gangstern gejagt und sie müssen alle Tricks anwenden, die sie sonst nur aus dem Fernsehen kennen, um ihre Haut zu retten.

Verleih: 20th Century Fox

Internetseite zum Film:  Date Night - Gangster für eine Nacht 

Nach Oben  


 

 

 

Friedensschlag

Deutschland 2010

Originaltitel: Friedensschlag - Das Jahr der Entscheidung

Regie: Gerardo Milsztein

Mitwirkende: Eftal, Marco, Josef, Denis, Juan, Rupert Voß, Werner Makella

FSK: ab 12

Länge: 106 min.

Start: 15.4.2010

 

Eine Gruppe junger straffälliger Männer steht in dem einzigartigen Maßnahmenprogramm "Work and Box Company" vor einer riesigen Herausforderung: Endstation Knast oder das Einreißen aller Mauern, mit dem Ziel, sich selbst anzunehmen und nach totaler Abkapselung und extremer Aggression nach außen wieder Beziehungen und Nähe aufzubauen.

 

FRIEDENSSCHLAG ist ein packender, emotionaler und inspirierender Film über die Verwandlung zerstörerischer Kraft in schöpferische Energie, von Selbsthass in Selbstbewusstsein, vom Verdrängen der eigenen Vergangenheit in Verantwortung für das eigene Leben. Der aktuellen Debatte um Jugendgewalt und dem hilflosen Ruf nach mehr Härte und schärferen Gesetzen wird ein radikal anderer Ansatz entgegengesetzt.

Verleih: Piffl

Internetseite zum Film:  Friedensschlag

 

Nach Oben  


 

 

 

Kein Ort

Fassung: O.m.d.U.

Deutschland / Polen 2009

Regie: Kerstin Nickig

Mitwirkende: Ines Scholz, Wacha Banjaev, Ucmi Banjaev, Tamara Disaev, Abu Disaev, Ruslan, Fatima, Ali

Länge: 89 min.

Start: 15.4.2010

 

Der Tschetschenienkrieg ist fast aus unserem Bewusstsein verschwunden, doch nach wie vor herrscht dort die Gewalt. Der Konflikt hat sich über den gesamten Nordkaukasus ausgedehnt, Tausende Menschen sind auf der Flucht. Die Europäische Union ist das Ziel vieler Flüchtlinge. Sie stellen hier die zweitgrößte Gruppe der Asylbewerber. Die Berliner Filmemacherin Kerstin Nickig erzählt vier sehr persönliche Geschichten von Asylsuchenden aus dem Nordkaukasus. Sie begleitete die Flüchtlinge ein Jahr lang beim Versuch, das "Asyl"-Angebot der Genfer Konvention wörtlich zu nehmen. Die Flüchtlinge sind dabei ständig mit den Abwehrmechanismen der europäischen Asylpolitik konfrontiert. Das wirkt sich in Polen, Österreich, der Ukraine und Deutschland unterschiedlich aus, führt aber zum gleichen Resultat: Kein Ort.

 

KEIN ORT ist ein aufrüttelnder Dokumentarfilm, der - jenseits von spektakulären Flüchtlingsdramen - die alltäglichen Auswirkungen einer restriktiven Asylpolitik auf Flüchtlinge in der EU zeigt. Vier Geschichten aus der Perspektive von Menschen, die nach Europa kommen und bleiben wollen - weil sie keine andere Wahl haben.

Verleih: GMfilms

Internetseite zum Film:  Kein Ort

 

Nach Oben  


 

 

 

Liverpool

Fassung: O.m.e.U.

Argentinien / Frankreich / Niederlande / Deutschland / Spanien 2008

Regie: Lisandro Alonso

Darsteller: Juan Fernández, Giselle Irrazabal, Nieves Cabrera

Länge: 84 min. - Start: 15.4.2010

 

Seit über 20 Jahren arbeitet Farrel (Juan Fernández) als Matrose auf Containerschiffen, ebensolang war er nicht mehr zu Hause gewesen. In Ushuaia, dem südlichsten Hafen der Welt, bittet er den Kapitän um Urlaub. Farrell möchte noch einmal seine Mutter besuchen, von der er nicht weiß, ob sie überhaupt noch lebt.

 

Er reist zurück an den Ort seiner Kindheit, tief ins Herz von Feuerland, wo das Klima und die Lebensbedingungen kaum härter sein könnten. Bei seiner Ankunft erwartet ihn eine Überraschung.

Verleih: Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V.

Internetseite zum Film:  Liverpool

 

Nach Oben  


 

 

 

All Tomorrow's Parties

Fassung: O.m.d.U

Großbritannien 2009

Regie: Jonathan Caouette

Mitwirkende: Nick Cave, Iggy Pop, Patti Smith, The Gossip, Portishead, Sonic Youth, Yeah Yeah Yeahs, Belle and Sebastian, Battles

FSK: ab 6

Länge: 82 min.

Start: 16.4.2010

 

In einer Ferienanlage im Strandbad Camber Sands an der Südküste Englands findet seit 1999 in der Nebensaison eines der außergewöhnlichsten Musik-Festivals statt: Das "All Tomorrow's Parties" bietet eine einmalige Mischung aus aktueller Pop-Musik jenseits des Mainstreams und Pauschal-Urlaubs-Flair. Jede Ausgabe wird dabei von einer anderen Band oder einem Einzel-Künstler kuratiert, die für die komplette Auswahl des Line-Ups verantwotlich sind.

 

Diese DIY-Doku gibt in einer bunten Materialsammlung aus Handy-Videos von Fans und Super8-Urlaubsfilmen bis zu professionellen Konzert-Aufnahmen, zusammengestellt von Jonathan Caouette ("Tarnation", "Shortbus"), einen mitreißenden Einblick in ein einzigartiges, vor kreativem Wahnsinn überbordendes musikalisches Parallel-Universum.

Verleih: Rapid Eye Movies

Internetseite zum Film:  All Tomorrow's Parties 

Nach Oben  


 

 

 

Der Tag des Spatzen

Deutschland 2010

Regie: Philip Scheffner

Dokumentation

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 104 min.

Start: 22.4.2010

 

Am 14. November 2005 wird im holländischen Leeuwarden ein Spatz erschossen, nachdem er 23.000 Dominosteine umgeworfen hat. In Kabul stirbt ein deutscher Soldat in Folge eines Selbstmordattentates. Das Nebeneinander der Schlagzeilen wird zum Anlass für Regisseur Philip Scheffner, sich mit den Methoden der Ornithologie auf die Suche nach dem Krieg zu machen. In Deutschland, nicht in Afghanistan. Denn hier stellt sich die Frage: Leben wir im Frieden oder im Krieg?

 

DER TAG DES SPATZEN ist ein politischer Naturfilm. Er handelt von einem Land, in dem die Grenze zwischen Krieg und Frieden verschwindet.

Verleih: Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V.

Internetseite zum Film:  Der Tag des Spatzen

 

Nach Oben  


 

 

 

Here & There

Originaltitel: Tamo i ovde

Deutschland / Serbien / USA 2009

Regie: Darko Lungulov - Darsteller: David Thornton, Mirjana Karanovic, Cyndi Lauper, Branislav Trifunovic, Antone Pagan, Fedja Stojanovic

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 84 min.

Start: 22.4.2010

 

Bei Robert (David Thornton), einem New Yorker Musiker, läuft es im Moment nicht so besonders. Er steckt mitten in einer Schaffenskrise, ist ausgelaugt und nun muss er auch noch aus seiner Wohnung raus. Als Umzugshilfe heuert er den jungen serbischen Immigranten Branko (Branislav Trifunovic) an. Der wiederum versucht bereits seit einer ganzen Weile verzweifelt, seine serbische Freundin Ivana (Jelena Mrdja) in die USA nachzuholen. Um das begehrte Visum für sie zu bekommen, schlägt Branko dem abgebrannten Robert einen Deal vor: Er besorgt ihm ein Flugticket nach Belgrad, wo er Ivana heiraten und mit einem Touristenvisum nach New York bringen soll. 3.000 Dollar verspricht Branko Robert für diesen Deal. Der kann das Geld gut gebrauchen und macht sich von der Metropole New York auf den Weg in das serbische Belgrad ...

 

HERE & THERE ist Independent Kino vom Feinsten. Regisseur und Autor Darko Lungulov, der selbst in Belgrad aufwuchs und in New York studiert hat, erzählt von der Tristesse, aber auch von dem Zauber, den beide Städte entfalten können.

Verleih: Camino

Internetseite zum Film:  Here & There

 

Nach Oben  


 

 

 

Kick-Ass

USA 2010

Regie: Matthew Vaughn

Darsteller: Aaron Johnson, Nicolas Cage, Chloë Moretz, Mark Strong, Christopher Mintz-Plasse, Lyndsy Fonseca, Tamer Hassan, Xander Berkeley, Clark Duke, Omari Hardwick, Michael Rispoli, Randall Batinkoff

Start: 22.4.2010

 

Fast unsichtbar in der Schule und mit einem Haufen Comics im Schrank ist Dave Lizewski (Aaron Johnson) ein völlig durchschnittlicher Teenager - zumindest bis er die Entscheidung fällt, ein Superheld zu werden. Er schlüpft in ein grünes Ganzkörperkostüm, setzt sich eine Maske mit Schlitzen für Augen und Mund auf, schnappt sich zwei Bleirohrkampfknüppel und zieht als "Kick-Ass" in den Kampf gegen das Böse. Das einzige Problem dabei ist allerdings, dass er auf seinen nächtlichen Patrouillen nicht mal ein winziges Fünkchen Superkraft zu bieten hat und sich vor Schurken in Acht nehmen muss, die etwas mehr Power aufweisen. Doch dann gelingt ihm tatsächlich sein erster großer Kampf und so wird er zum MySpace-Helden. Ebenfalls maskiert, aber schon länger mit todbringendem Ernst im Geschäft sind zwei andere "Rächer", auf die er bald darauf trifft: eine unaufhaltsame 11-Jährige (Chloë Moretz), die ihr rasiermesserscharfes Doppelschwert als "Hit Girl" schwingt, sowie ihr panzerbrechender Vater (Nicolas Cage), der erbarmungslos als "Big Daddy" zupackt. Dazu gesellt sich mit "Red Mist" (Christopher Mintz-Plasse) noch ein weiterer Superheldennachahmer. Diese eigenwillige und durchaus energische Allianz bekommt es aber schnell auch mit mächtigen Feinden zu tun und wird durch die heimtückischen Machenschaften von Gangsterboss Frank D'Amico (Mark Strong) auf eine tödliche Probe gestellt.

 

Wenn's um Action geht, macht KICK-ASS keine Gefangenen. Mit bissigem Witz und angriffslustiger Härte haut, schießt und sticht die Superheldenfantasie wild um sich. Ein lässig-erwachsener Comic-Thriller, der mit blutigen Argumenten beweist, dass Verbrecherjagd kein Kinderspiel ist. Als absurd witziges Superheldenabenteuer bringt Regiestar Matthew Vaughn ("Layer Cake", "Der Sternenwanderer") die beinharte "Kick-Ass"-Comicserie des "Wanted"-Schöpfers Mark Millar auf die Leinwand. Und wie bei "Wanted" geht es auch hier alles andere als zimperlich zur Sache.

Verleih: Universal

Bewertung: ****0

Internetseite zum Film:  Kick-Ass

 

Nach Oben  


 

 

 

Min Dît - Die Kinder von Diyarbakir

Fassung: O.m.d.U.

Originaltitel: Min Dît

Deutschland / Türkei 2009

Regie: Miraz Bezar

Darsteller: Senay Orak, Muhammed Al, Hakan Karsak, Berîvan Ayaz, Suzan Ilir, Fahriye Çelik, Alisan Önlü, Berivan Eminoglu, Mehmet Inci

Länge: 102 min.

Start: 22.4.2010

 

Die zehnjährige Gulistan (Senay Orak) und ihr jüngerer Bruder Firat (Muhammed Al) wachsen in Diyarbakir auf, einer Stadt im Herzen von Türkisch-Kurdistan. Ihr Vater (Alisan Önlü) gerät als regimekritischer Journalist ins Visier der paramilitärischen Todesschwadronen. Auf der Rückfahrt von einer Hochzeit erschießen sie den Vater und die Mutter (Fahriye Çelik) vor den Augen der Kinder. Zunächst versucht sich die junge Tante Yekbun (Berivan Eminoglu) um die beiden traumatisierten Kinder und deren kleine Schwester in Babyalter zu kümmern. Doch auch sie verschwindet spurlos, bevor sie eine Ausreise für die Kinder und sich selbst nach Schweden arrangieren kann. Geduldig warten die Geschwister auf die Rückkehr ihrer Tante. Mittellos müssen sie ohne Wasser und Strom leben und den Hausrat verkaufen. Die Miete können sie längst nicht mehr zahlen. Schließlich enden sie auf den Straßen Diyarbakirs. Dort lernen sie die zwölfjährige Zelal (Suzan Ilir) und ihren blinden Großvater kennen, die sie in den täglichen Überlebenskampf auf der Straße einführen. Gulistan und Firat müssen erkennen, dass viele andere Kinder in ihrem Alter ihr Schicksal teilen. Gulistan freundet sich mit der jungen Dilan (Berîvan Ayaz) an, die als Prostituierte arbeitet, und begleitet sie in die Hotels, wo sie auf ihre Freier trifft. Mit großem Entsetzen entdeckt Gulistan eines Tages, dass einer von Dilans Freiern der Mörder ihrer Eltern ist. Gegenüber dem liebevollen Familienvater und kaltblütigen Todesschützen wird das traumatisierte Mädchen von Gefühlen der Angst und Rache heimgesucht. Die Kinder entschließen sich, nicht länger zu schweigen. Inspiriert von den Märchen, die ihnen ihre Mutter immer vorgelesen hatte, hecken die Straßenkinder von Diyarbakir einen Plan aus, um sich an dem Mörder zu rächen.

 

Während des Bürgerkrieges zwischen türkischer Armee und kurdischen Rebellen befanden sich die kurdischen Provinzen im Ausnahmezustand. Menschenrechtsorganisationen sprechen von über 18.000 politisch aktiven kurdischen und türkischen Bürgern, die von Paramilitärs ermordet wurden oder spurlos verschwanden. Während in Ländern wie Argentinien und Chile längst eine gesellschaftliche Auseinandersetzung mit der grausamen Vergangenheit stattgefunden hat, steht diese für die Türkei noch aus. MIN DÎT - DIE KINDER VON DIYARBAKIR ist ein Versuch, ein wenig Licht in diese finstere Periode zu bringen.

Verleih: mîtosfilm

Bewertung: ****0

Internetseite zum Film:  Min Dît - Die Kinder von Diyarbakir

 

Nach Oben  


 

 

 

Spy Daddy

Originaltitel: The Spy Next Door

USA 2010

Regie: Brian Levant

Darsteller: Jackie Chan, Amber Valletta, Madeline Carroll, Will Shadley, Alina Foley, Magnús Scheving, Billy Ray Cyrus, George Lopez, Katherine Boecher, Quinn Mason

FSK: ab 6

Länge: 94 min.

Start: 22.4.2010

 

Der vom chinesischen Geheimdienst an den CIA ausgeliehene Agent Bob Ho (Jackie Chan) will sich endlich zur Ruhe setzen. Der schönste Grund für seinen Rückzug aus dem gefährlichen Agentenleben ist seine alleinerziehende und von seinem Beruf nichts ahnende Freundin Gillian (Amber Valletta). Vor der geplanten Hochzeit gibt es lediglich ein Hindernis: Gillians Kinder. Farren (Madeline Carroll) steckt mitten in der Pubertät, Ian (Will Shadley) ist ein Computerfreak und Nesthäkchen Nora (Alina Fowley) ist kaum zu bändigen. Für die drei ist Bob ein Langweiler, gegen den sie sich verschworen haben. Als Gillian verreisen muss, findet sich Superagent Bob plötzlich in der Rolle des Ersatzvaters wieder. Trotz aller Bemühungen sabotieren die Kids jeden seiner Versuche, Teil der Familie zu werden. Zu dem allgemeinen Unfrieden wird es auch noch richtig gefährlich, als Ian eine geheime Formel von Bobs Computer herunterlädt, die der Terrorist Poldark (Magnus Scheving) unbedingt in seinen Besitz bringen will. Schneller als Bob lieb ist, holt ihn sein altes Leben ein, und feindliche Agenten sind ihm und den Kindern gefährlich nahe auf den Fersen ...

 

Mit SPY DADDY schuf Comedy-Experte Brian Levant ("Sind wir schon da?", "Snow Dogs - 8 Helden auf 4 Pfoten", "The Flintstones - Die Familie Feuerstein") einen actionreichen Familienspaß, in dem Superstar Jackie Chan nach Kinohits wie "Rush Hour" oder "In 80 Tagen um die Welt" erneut sein in jeder Hinsicht schlagfertiges Comedy-Talent voll ausspielen kann. In dem temporeichen, witzigen Agentenabenteuer stehen ihm mit Amber Valletta ("Gamer - Play or be played", "Transporter - The Mission") sowie den "Hannah Montana"-Stars Billy Ray Cyrus und Lucas Till beliebte und bekannte Stars zur Seite, die aus SPY DADDY einen quirligen Filmspaß für Klein und Groß machen.

Verleih: Universum

Bewertung: **000

Internetseite zum Film:  Spy Daddy 

Nach Oben  


 

 

 

Vorsicht Sehnsucht

Originaltitel: Les herbes folles

Frankreich 2009

Regie: Alain Resnais

Darsteller: André Dussollier, Sabine Azéma, Anne Consigny, Emmanuelle Devos, Mathieu Amalric, Michel Vuillermoz, Edouard Baer, Annie Cordy, Sara Forestier

Länge: 104 min.

Start: 22.4.2010

 

Nach einem Schuhkauf wird Marguerite (Sabine Azéma) mitten in Paris die Handtasche entrissen. Ihre Brieftasche findet der Pensionär Georges (André Dussollier). Er beginnt sofort, sich für diese Frau um die 50 zu interessieren, die einen Pilotenschein hat und in einem Pariser Vorort lebt, wo sie mit einer Kollegin (Emmanuelle Devos) eine Zahnarztpraxis leitet. In seiner Phantasie versucht er sich vorzustellen, wie sie lebt, wer sie ist, und er überlegt, um sie kennen zu lernen, ihr die Brieftasche persönlich zu bringen. Schließlich gibt er sie aber doch bei der Polizei ab und hinterlässt dort seine Telefonnummer. Marguerite bedankt sich telefonisch, legt aber keinen Wert auf ein persönliches Treffen, was Georges nur um so mehr dazu bringt, sich ein Bild von ihr zu machen und sich in ihr Leben zu drängen. Der gutbürgerlich situierte Georges wirkt geradezu besessen von dieser unbekannten Frau, auch seine eigene Frau Suzanne (Anne Consigny) und seine erwachsenen Kinder beginnen sich zu wundern. Dann aber kommt es nach einem Kinobesuch doch noch zu einem Treffen von Georges und Marguerite, und obwohl beide sehr lebenserfahrenen Menschen sind, geraten die Dinge völlig außer Kontrolle.

 

Der Großmeister des französischen Beziehungskinos Alain Resnais - "Hiroshima Mon Amour" (1959), "Letztes Jahr in Marienbad" (1961), "Smoking/No Smoking" (1993), "On connaît la chanson“ (1997) - sucht für seine Beziehungsgeschichten immer neue Erzählformen. In seinem neuesten Werk hat er sich vom französischen Bestsellerautor Christian Gailly inspirieren lassen. Sabine Azéma und André Dussollier spielen eine zunehmend verrückter werdende Annäherung zweier Menschen im fortgeschrittenen Alter. Menschen, die sich in ihrem Leben längst eingerichtet haben, und die eigentlich nichts mehr aus der Bahn werfen sollte. Der ironisch kommentierende Off-Erzähler, die präzis aufeinander abgestimmten, parallelen Handlungsebenen, und die lustigen, aber eigentlich tragischen Missverständnisse und psychologischen Verwicklungen, machen den Film zu einer altersweisen, aber keineswegs milden Komödie über unerfüllte Wünsche und Lebensentwürfe.

Verleih: Schwarz-Weiss

Bewertung: **000

Internetseite zum Film:  Vorsicht Sehnsucht

 

Nach Oben  


 

 

 

Young Victoria

Originaltitel: The Young Victoria

Großbritannien / USA 2009

Regie: Jean-Marc Vallée

Darsteller: Emily Blunt, Rupert Friend, Paul Bettany, Miranda Richardson, Jim Broadbent, Thomas Kretschmann

FSK: ohne Altersbeschränkung

Länge: 104 min.

Start: 22.4.2010

 

Als Victoria (Emily Blunt) im zarten Alter von 18 Jahren Königin von England wird, übernimmt sie die Regierungsverantwortung inmitten großer politischer Konflikte und umgeben von Machtkämpfen. Die lebensfrohe junge Frau muss schnell lernen, sich in ihrer neuen Rolle zu behaupten und zu entscheiden, wem sie ihr Vertrauen schenken will. Auf Einladung ihrer Mutter kommt ihr Cousin, der deutsche Prinz Albert (Rupert Friend), nach London. Um den Einfluss seiner Familie auf das englische Königshaus zu stärken, soll er Victorias Herz erobern. Der Plan geht auf. Und noch mehr: Es wird tatsächlich Liebe auf den ersten Blick ...

 

Nominiert für drei Oscars (Beste Ausstattung, Bestes Kostüm‚ Bestes Make Up) und mit dem Kostüm-Oscar ausgezeichnet, erzählt YOUNG VICTORIA von den jungen Jahren und der großen Liebe der legendären Monarchin, die mit nur 18 Jahren zur Königin Englands wurde. In der Titelrolle des lebendigen und prachtvollen Epos brilliert Emily Blunt ("Sunshine Cleaning", "Der Teufel trägt Prada"). An ihrer Seite beeindruckt Rupert Friend ("Stolz und Vorurteil") als Prinz Albert, Paul Bettany ("Ritter aus Leidenschaft") als Lord Melbourne, Miranda Richardson ("Verzauberter April") als Duchess of Kent, Jim Broadbent ("Iris") als König William sowie Thomas Kretschmann ("Der Pianist") als König Leopold von Belgien und Jeanette Hain ("Der Vorleser") als Baroness Lehzen. Regisseur Jean- Marc Vallée ("C.R.A.Z.Y. - Verrücktes Leben") inszenierte YOUNG VICTORIA nach dem Drehbuch von "Gosford Park"-Autor Julian Fellowes und mit dem deutschen Kameramann Hagen Bogdanski ("Hilde", "Das Leben der Anderen"). Sinead O’Connor steuerte mit "Only You" den Titelsong des Films bei.

Verleih: Capelight

Bewertung: ****0

Internetseite zum Film:  Young Victoria

Nach Oben  


 

 

 

Auf der sicheren Seite

Deutschland 2009

Regie: Corinna Wichmann, Lukas Schmid

Mitwirkende: Brenda, Mr. Misra, Stacy Standley, Gerald Plots

Länge: 80 min.

Start: 29.4.2010

 

Seit 2007 lebt die Mehrheit der Menschen weltweit in Städten. Vor allem dort, wo Arm und Reich weit auseinander liegen, hat diese Entwicklung verheerende Folgen. Die Stadtverwaltungen verlieren unter den neuen, extremen Bedingungen ihre Kontrollfunktion. Sie schaffen es nicht, das Wachstum zu steuern, und auch die Sicherheit der Bevölkerung können sie nicht mehr gewährleisten. Hohe Mauern, Elektrozäune und private Sicherheitsdienste scheinen die Antwort der höheren Einskommensklassen auf diese Probleme zu sein - egal wo auf der Welt. Wer es sich leisten kann, zieht sich in sogenannte "Gated Communities" zurück - weitläufige Areale im städtischen Raum, die von Mauern umschlossen und nur für ihre Bewohner zugänglich sind. Hier wird ein Leben "auf der sicheren Seite" garantiert.

Der Film portraitiert drei exklusive Gated Communities auf drei Kontinenten. Wir treffen Brenda in ihrer Community Dainfern. Sie ist Immobilienmaklerin in Johannesburg/Südafrika, der Stadt mit einer der höchsten Mordraten der Welt. Während Bangalore im Süden Indiens im Chaos versinkt, begleiten wir Mr. Misra durch seine Community Palm Meadows. Mr. Misra ist ein indischer Familienvater und erfolgreicher Unternehmer, der versucht, den Verkehrskollaps in Bangalore mit politischen Konzepten aufzuhalten. In Las Vegas lernen wir Stacy kennen, der in seiner glamourösen und exklusiven Community Spanish Trail nach wirklichen Freunden sucht. AUF DER SICHEREN SEITE macht nicht nur deutlich, dass der städtische Raum sich mehr und mehr privatisiert. Er zeigt auch, welche große Rolle dabei verschiedene ungelöste gesellschaftliche Konflikte wie Apartheid, Kastensystem und große Einkommensunterschiede spielen. Wie Unterschiede von Herkunft, Zukunfts- und Überlebenschancen im wahrsten Sinne zementiert werden, dokumentiert der Film auf anschauliche und spannende Weise.

Verleih: Real Fiction

Internetseite zum Film:  Auf der sicheren Seite

  

Nach Oben  


 

 

 

Baarìa - Eine italienische Familiengeschichte

Originaltitel: Baarìa - La porta del vento

Italien 2009

Regie: Giuseppe Tornatore

Darsteller: Francesco Scianna, Margareth Madè, Nicole Grimaudo, Angela Molina, Lina Sastri, Salvo Ficarra, Valentino Picone, Luigi Lo Cascio, Enrico Lo Verso

Länge: 150 min.

Start: 29.4.2010

 

Sizilien, zu Beginn der 1930er Jahre. Peppino (Francesco Scianna), Sohn eines Schafhirten aus dem kleinen Städtchen Baarìa, ist ein lebenshungriger junger Mann voller großer Pläne. Doch immer wieder wird er Zeuge von sozialer Ungerechtigkeit und entdeckt bald sein Interesse an der Politik. Denn stets weiß der clevere Peppino aus der Not eine Tugend zu machen und sich voller Inbrunst gegen alle Widrigkeiten seines oft entbehrungsreichen Lebens zur Wehr zu setzen. Und dank seines unwiderstehlichen Charmes fällt es ihm leicht, auch andere für seine Ideale zu begeistern. Nach dem Krieg begegnet Peppino der schönen Mannina (Margareth Madè), der Frau seines Lebens, aber bei ihren Eltern stößt er als Kommunist auf Widerstand. Und auch seine ehrgeizige politische Karriere verläuft nicht ohne Turbulenzen. Doch Peppino und Mannina sind bereit, voller Leidenschaft gemeinsam für ihre Träume zu kämpfen …

 

Der neue Film von Oscarpreisträger Giuseppe Tornatore ist eine bewegende Hommage an seine sizilianische Heimat und eine nostalgische, liebevolle Erinnerung an die Geschichte seiner eigenen Familie. Der Regisseur von "Cinema Paradiso", "Die Legende vom Ozeanpianisten" und "Der Zauber von Malèna" nimmt die Zuschauer mit auf eine poetisch-sinnliche Reise durch das 20. Jahrhundert und die sozialen und politischen Umwälzungen in einem sizilianischen Ort, durch den der Hauch der Geschichte weht. Mit 35.000 Komparsen entstand in 25 Drehwochen ein imposantes Sittengemälde, das durch seine grandiosen Landschaftsaufnahmen die Zuschauer ebenso begeistern wird wie durch den tragikomischen Blick auf die Zeitläufe, die das Leben der Bewohner beeinflussen.

Verleih: Tobis

Internetseite zum Film:  Baarìa - Eine italienische Familiengeschichte

 

Nach Oben  


 

 

 

Das Orchester von Piazza Vittorio

Originaltitel: L'orchestra di Piazza Vittorio

Fassung: O.m.d.U.

Italien 2006

Regie: Agostino Ferrente

Darsteller: Dokumentation

Länge: 93 min.

Start: 22.4.2010

 

Im römischen Stadtteil Piazza Vittorio, dem größten multi-ethnischen Viertel der italienischen Hauptstadt, treffen Lebensgeschichten von Menschen aus aller Welt aufeinander. Aus einer Bürgerinitiative gegen die Schließung eines populären Kinos entstand der Gedanke, ein multikulturelles Orchester zu gründen. Jeder der 16 Musiker aus 11 Ländern, einige von Abschiebung bedroht, bringt hier neben seinem persönlichen Background auch Lieder und Instrumente aus seiner Heimat in das Orchester mit ein, so dass eine aufregende Fusion musikalischer Stile, Melodien und Stimmen aus aller Welt entstanden ist.

 

DAS ORCHESTER VON PIAZZA VITTORIO erzählt die ungewöhnliche Entstehungsgeschichte des mittlerweile international berühmten "Orchester von Piazza Vittorio". In fünf Jahren hat das Orchester unter seinem rührigen Leiter Mario Tronco so Menschen zusammengebracht, die sich auf der Straße kennengelernt haben und gemeinsam den Traum realisieren, eine neue Art von Musik zu machen und solidarisch zu leben.

Verleih: Kairos

Internetseite zum Film:  Das Orchester von Piazza Vittorio

 

 Nach Oben 


 

 

 

I love you Phillip Morris

USA 2009 - Regie: Glenn Ficarra, John Requa - Darsteller: Jim Carrey, Ewan McGregor, Leslie Mann, Rodrigo Santoro, Nicholas Alexander, Beth Burvant, Jaime San Andres, Denise Robin, Michael Showers

FSK: ab 16

Länge: 96 min.

Start: 29.4.2010

 

Der unauffällige Geschäftsmann Steven Russell (Jim Carrey) führt ein geregeltes Leben mit Frau, Kind, Haus und sonntäglichem Gesang im Kirchenchor. Bis ein Autounfall ihm zu einer profunden Erkenntnis verhilft: Er ist schwul. Fortan lässt er keine Party, kein exklusives Restaurant und keinen knackigen Kerl mehr aus. Das pralle Leben erweist sich als kostspielig, aber Steven beweist ungemein viel Phantasie in der regelmäßigen Beschaffung der notwendigen Finanzmittel. Natürlich geht das nicht lange gut und er landet im Knast. Dort lernt Steven seine große Liebe, den zurückhaltenden Phillip Morris (Ewan McGregor), kennen. Und damit fangen die Probleme für Steven überhaupt erst so richtig an ...

 

I LOVE YOU PHILLIP MORRIS erzählt die kaum fassbare Karriere des Ex-Polizisten, Ex-Ehemanns, Ex-Versicherungsvertreters, Ex-Musterhäftlings, genialen Hochstaplers und ewigen treuen Liebhabers seines Zellengenossen Phillip Morris. Der mit Ewan McGregor und Jim Carrey als Liebespaar brillant und hochkarätig besetzte Film von Glenn Ficarra und John Requa zeigt, was alles passieren kann, wenn das unbeugsame Gesetz, ein unbezähmbarer Drang nach Freiheit und die große Liebe aufeinanderprallen.

Verleih: Alamode

Bewertung: ***00

Internetseite zum Film:  I love you Phillip Morris

 

Nach Oben  


 

 

 

LowLights - Eine Nacht, ein Ritual

Originaltitel: Artimos Šviesos

Litauen / Deutschland 2009

Regie: Ignas Miskinis

Darsteller: Dainius Gavenonis, Julia Maria Köhler, Jonas Antanelis, Juri Padel, Jörg Reimers, Kiril Glusajev, Martynas Morkunas

FSK: ab 6

Länge: 94 min.

Start: 29.4.2010

 

Linas (Jonas Antanelis) trifft nach Jahren auf seinen alten Schulfreund Tadas (Dainius Gavenonis). Um dessen langweiliges Leben aufzupeppen, schlägt Linas vor, Tadas in die Rituale der Nacht einzuführen. Zunächst ist Tadas nicht begeistert von dem wenig aufregenden Abend. Doch als Linas eine außergewöhnliche Frau angräbt, ist Tadas viel zu verblüfft, um sofort aufzuklären, dass er mit der Schönen der Nacht eigentlich verheiratet ist. Und auch Vita (Julia Maria Köhler) spielt das Spiel mit: Während die erotische Spannung steigt, beginnt eine Jagd durch die Nacht - nach Abenteuern, nach den Momenten, an denen die endlosen Abende im Nichts der Städte und Suburbias in der Gewissheit gipfeln, dass man im Schutz der Dunkelheit Herr der eigenen Welt sein kann.

 

Zwei Männer und eine Frau, für eine Nacht durch ein seltsames Ritual miteinander verbunden: Night Driving - zielloses Cruisen mit dem Auto durch die Straßen der Stadt. Die Reise wandelt die kalte, enge Stadt in einen unentdeckten und unvorhersehbaren Raum, voller Freiheit, Nähe, Eros und Hoffnung. LOWLIGHTS - EINE NACHT, EIN RITUAL ist ein atmosphärisches urbanes Roadmovie, Liebesgeschichte und Buddy Movie.

Verleih: 3L

Internetseite zum Film:  LowLights - Eine Nacht, ein Ritual 

Nach Oben  


 

 

 

Mit Dir an meiner Seite

Originaltitel: The Last Song

USA 2010

Regie: Julie Anne Robinson

Darsteller: Miley Cyrus, Liam Hemsworth, Greg Kinnear, Kelly Preston, Bobby Coleman, Hallock Beals, Stephanie Leigh Schlund, Nick Searcy, Adam Barnett, Carly Chaikin

Start: 29.4.2010

 

Seitdem sich ihre Eltern scheiden ließen und ihr Vater von New York aufs Land zog, steht das Leben der 17-jährigen Veronica "Ronnie" Miller (Miley Cyrus) Kopf. Sie rebelliert bei jeder Gelegenheit und ist immer noch wütend auf ihren Vater, der ihrer Meinung nach die Familie im Stich gelassen hat. Ausgerechnet bei ihm sollen Ronnie und ihr Bruder Jonah (Bobby Coleman) die Sommerferien verbringen, nachdem Ronnie beim Ladendiebstahl erwischt wurde. Ihr Vater Steve (Greg Kinnear), ein ehemaliger Konzertpianist und Lehrer, lebt ein einfaches und bescheidenes Leben in einem Städtchen an der Küste. Seine Zeit widmet er der Fertigstellung eines Mosaikfensters der Dorfkirche, die bei einem mysteriösen Brand, der ihn fast das Leben gekostet hätte, zerstört wurde. Jonah ist schnell begeistert, die Zeit bastelnd mit seinem Vater zu verbringen, nur zu Ronnie findet Steve einfach keinen Zugang. Er bedauert, dass seine begabte Tochter seit der Scheidung nie wieder ein Klavier angefasst hat. Dabei könnte sie an der berühmten Juilliard-School Musik studieren. Doch Ronnie blockt ab. Sie spricht nicht, ist wütend und bleibt genervt vom Strandhaus ihres Vaters weg. Bei einem ihrer Ausflüge trifft sie den smarten Will (Liam Hemsworth), dessen selbstbewusste Art ihr ganz schön auf den Zeiger geht. Als Ronnie am Strand ein Gelege mit Eiern von Meeresschildkröten entdeckt, will die passionierte Tierschützerin auf jeden Fall verhindern, dass Waschbären es plündern - und schläft fortan am Strand. Doch alleine schafft sie es nicht, und das örtliche Seeaquarium schickt Hilfe. Ronnie schaut ziemlich verdutzt, als ausgerechnet Will vor ihr steht, der im Aquarium ein Praktikum absolviert. Auch wenn sie sich mit allen Mitteln dagegen wehrt: Will ist echt sympathisch! Die beiden kommen sich näher, entdecken Gemeinsamkeiten, lachen, genießen den aufregenden Sommer und ihre aufkeimende Liebe. Ronnie spielt sogar wieder Klavier! Ihr Vater ist begeistert und freut sich, dass sich Ronnie ihm langsam öffnet.

 

Doch die Romanze passt weder Wills Familie noch seinen eifersüchtigen Freunden, die andere Pläne für ihn haben. Ihre Gefühle zu- und das Vertrauen füreinander werden auf die Probe gestellt. Als Ronnies Vater eines Tages am Strand zusammenbricht, ins Krankenhaus kommt und sein wahres Geheimnis ans Licht kommt, ist Will ihre einzige Stütze. Doch dann muss Ronnie erfahren, dass ausgerechnet Will nicht ehrlich zu ihr war ...

Verleih: Disney

Internetseite zum Film:  Mit Dir an meiner Seite

 

Nach Oben  


 

 

 

Sin Nombre

Mexiko / USA 2009

Regie: Cary Joji Fukunaga

Darsteller: Edgar Flores, Paulina Gaitan, Kristyan Ferrer, Tenoch Huerta Mejía, Luis Fernando Peña, Diana García, Gerardo Taracena, Guillermo Villegas, Giovanni Florido

FSK: ab 16

Länge: 95 min.

Start: 29.4.2010

 

Gewalt gehört zum Alltag von Casper (Edgar Flores): Als Mitglied der brutalen Gang Mara Salvatrucha führt er ein Leben auf der Überholspur - Abbremsen unmöglich. Als sich die Ereignisse überschlagen, trifft Casper eine folgenschwere Entscheidung und flieht aus den Fängen der Gang. Auch Sayra (Paulina Gaitan) sehnt sich nach einer besseren Zukunft und kehrt ihrer Heimat den Rücken. Das Schicksal führt sie mit Casper in dem Moment zusammen, in dem er sich entscheidet, Sayra zu retten und dafür sein eigenes Leben zu riskieren. Gemeinsam stürzen sich die beiden in ein gefährliches Abenteuer. Mutig steht Sayra Casper auf der Flucht vor der Mara zur Seite, während sie durch die mexikanische Landschaft der Hoffnung auf ein neues Leben entgegenfahren...

 

SIN NOMBRE ist eine Reise mitten in die Schattenwelt Mexikos. Ein packender Thriller mit furiosen Bildern, ein Gangster-Movie und zugleich eine berührende Love Story über zwei junge Menschen, deren Wege sich schicksalhaft kreuzen und die im jeweils anderen eine verwandte Seele erkennen. Zugleich ist der Film ein berührendes Plädoyer für Menschlichkeit, persönliche Freiheit und Liebe. SIN NOMBRE steht in direkter Tradition des neuen lateinamerikanischen Independent-Kinos. Der Amerikaner Cary Joji Fukunaga drehte an Originalschauplätzen in Mexiko ein überwältigendes Regiedebüt, das eine kompromisslose Welt zeigt, in der Liebe und Menschlichkeit den Kampf gegen tägliche Gewalt aufnehmen - atemberaubend, cool und sexy.

Verleih: Prokino

Internetseite zum Film:  Sin Nombre 

Nach Oben  


 

 

 

Verrückt nach Steve

Originaltitel: All about Steve

USA 2009

Regie: Phil Traill

Darsteller: Sandra Bullock, Bradley Cooper, Thomas Haden Church, Katy Mixon, Sara Sanderson, Ken Jeong, Keith David, Howard Hesseman, Beth Grant

FSK: ab 6

Länge: 101 min.

Start: 29.4.2010

 

Mary Horowitz (Sandra Bullock) ist exzentrisch und schrill - und arbeitet als Kreuzworträtsel-Autorin bei einer Tageszeitung. Eine Arbeit, in der sie voll und ganz aufgeht. Als ihre Eltern (Howard Hesseman, Beth Grant) ihr ein Blind Date organisieren, ist sie zunächst skeptisch, verliebt sich dann aber Hals über Kopf in den coolen Kameramann Steve (Bradley Cooper), der noch beim ersten Treffen die Flucht vor ihr ergreift. Davon überzeugt ihren Seelenverwandten in ihm gefunden zu haben, folgt sie ihm auf Schritt und Tritt zu seinen Drehorten. Angestachelt wird sie dabei von dem selbstverliebten Nachrichtenreporter Hartman Hughes (Thomas Haden Church), der mit Steve zusammenarbeitet und diesem nur zu gern das Leben schwermacht …

 

Die neue, schrille Komödie mit Sandra Bullock, Bradley Cooper und Thomas Haden Church. Sandra Bullock hatte als eine der wenigen „Gewinnerinnen“ der „Rassy“, der goldenen Himbeere für die schlechteste Schauspielleistung, übrigens einen Tag bevor sie den Oscar als beste Hauptdarstellerin mit „Blind Side“ gewann, die Größe bei der Verleihung aufzutauchen. Mit einem Bollerwagen voller DVDs kam sie auf die Bühne und bezweifelte, dass alle, die für sie gestimmt hatten, den Film auch gesehen haben. Mit den Worten „schaut Euch den Film mal an, dann verspreche ich im nächsten Jahr wieder zu kommen. Die Filme waren innerhalb weniger Sekunden alle weg.

Verleih: 20th Century Fox

Internetseite zum Film:  Verrückt nach Steve

 

Nach Oben  


 

 

 

Zu scharf, um wahr zu sein

Originaltitel: She's Out of My League

USA 2009

Regie: Jim Field Smith

Darsteller: Jay Baruchel, Alice Eve, T.J. Miller, Mike Vogel, Nate Torrence, Krysten Ritter, Geoff Stults, Lindsay Sloane, Debra Jo Rupp, Jasika Nicole, Kim Shaw, Trevor Eve

Start: 22.4.2010

 

Kirk (Jay Baruchel) ist ein ganz durchschnittlicher Typ. Doch ausnahmsweise landet er einen Volltreffer: Obwohl er nur einen stinknormalen und wenig aussichtsreichen Job als Sicherheitsbeamter am Flughafen hat und auch sonst nicht unbedingt viel hermacht, verliebt sich die unfassbar sexy und auch noch erfolgreiche Molly (Alice Eve) in ihn. Kirk ist fassungslos. Und nicht nur er. Auch seine Freunde, seine Familie und seine Ex können es nicht glauben. Umso mehr will er beweisen, dass er diese Wahnsinnsbraut halten kann, obwohl er andererseits der Erste ist, der zugibt, dass Molly "zu scharf, um wahr zu sein" und damit eine Nummer zu groß für ihn ist!

 

Selten wurde paarungswilliges Verhalten so urkomisch auf die Schippe genommen: Wer sich bei "Hangover" auf die Schenkel schlagen musste und an "Jungfrau (40), männlich, sucht ..." seinen Spaß hatte, wird aus dem Lachen nicht mehr herauskommen bei dieser irrwitzig und doch so wahren Komödie, in der "Tropic Thunder"-Ko-Star Jay Baruchel zeigt, dass er zu den großen Comedy-Hoffnungen in Hollywood zählt.

Verleih: Paramount

Internetseite zum Film:  Zu scharf, um wahr zu sein 

 

Website gratis erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen